Durchsuchen nach

  • KleinMontMartre in der Klever Straße

Siegfriedspektakel 2016

    • Siegfriedspektakel
    • Siegfriedspektakel

Ritter, Gaukler und Drachen treffen sich beim „Siegfriedspektakel“ vom 5. bis 8. Mai 2016 am Xantener Nordwall. Von Christi Himmelfahrt bis zum darauffolgenden Sonntag findet in Xanten das große Mittelalterfest zu Ehren Siegfrieds, des Drachentöters, statt.

Das Festivalgelände beginnt am Klever Tor und zieht sich weit entlang an der Stadtmauer mit zwei Bühnen, einer Turnierarena und zahlreichen Handwerker- und Krämerständen.

Auf dem Turnierplatz wird zwei Mal täglich zum Ritterturnier geblasen. Da ziehen die Ritter von Xanten, Geldern und Burgund mit ihren Schlachtrössern in den Tjost. In der Arena lässt sich auch der große Drache mehrmals täglich streicheln. Freitag und Samstag gegen 20.00 Uhr reiten die Kämpfer auf einer von Feuerballen beleuchteten Bahn mit brennenden Schwertern und Lanzen.

Beim Bühnenprogramm sind dabei "Goet ende Fyn“, die unvergesslichen Spielleute aus Holland, „Maleficius“, die Musik und Comedy verbinden, die Meistergaukler „Lautn Hals“ und „Alf“ und weitere Künstler.

Das Highlight am Samstagabend ist die Band Corvus Corax, eine der erfolgreichsten Mittelalterbands Deutschlands. Zum 25jährigen Bandbestehen veröffentlichten Corvus Corax Im letzten Jahr ein neues Album mit dem Namen „Live 2015“ mit einem repräsentativen Ausschnitt aus ihrem Gesamtwerk. Bereits zwei Mal waren die „Könige der Spielleute“ zu Gast beim Xantener Siegfriedspektakel und zogen das Publikum in ihren Bann.

Donnerstag und Freitag machen „Die Rabenbrüder“ Musik. Folk-, Mittelalter- und Weltmusik kennzeichnet die musikalische Bandbreite, mit der „ Die Rabenbrüder“ historische Spielmannskunst, gewürzt mit modernen Folk- und Rockelementen. bieten. Dabei kommen auch Spaß und Gaukelei nicht zu kurz. Mit einer unterhaltsamen Moderation und durch die direkte Einbeziehung des Publikums runden Ralf der Rabe, Jacques le Loup und Ekkehard der Barde ihre musikalischen Auftritte ab.

An allen vier Tagen bietet das Großpuppentheater Kinderkram ein Programm für die Kleinen an. Kinderkram verbindet moderne Showtechnik, Licht sowie eigene Sound- und visuelle Effekte mit jeweils zu den Geschichten gestalteten, interaktiven Großbühnen. Bühnen, Kleidung, Requisiten und Bühnenbilder sind liebevoll gestaltet und angefertigt worden. Dadurch haben die Puppen volle Bewegungsfreiheit im Spiel mit Kulissen und Requisiten.

Viel Spaß für die Kinder garantiert auch ein großer Hüpfdrache, der zum Toben und Spielen einlädt.

Das Festival ist jeden Tag ab 11.00 Uhr geöffnet, Donnerstag bis 22.00 Uhr, Freitag bis 23.00 Uhr, Samstag bis 24.00 Uhr und Sonntag bis 19.00 Uhr.

Die Tageskarte kostet für Erwachsene 12,00 Euro, für Kinder 6,00 Euro. Historisch gewandete Gäste erhalten einen Rabatt von 2,00 Euro. Familien zahlen nur für das erste Kind, für alle weiteren Kinder und für Kinder im Vorschulalter ist der Eintritt frei. Für die preiswerten Festivaltickets zahlen Erwachsene 30,00 Euro, Kinder 15,00 Euro und Gewandete 25,00 Euro.


  • 161227 banner facebook