Sie sehen gerade alle Beiträge

Theaterfahrten im März und April

Für die Xantener Opernfreunde fährt der Theaterbus in Kürze zwei Mal zur Deutschen Oper am Rhein in Duisburg. Der Bus hält in Xanten und allen Ortschaften. Die Teilnehmer melden sich verbindlich an in der Tourist Information Xanten oder unter der Telefonnummer 02801-772-200.

Am Donnerstag, den 9. März 2017 um 19.30 Uhr findet die Aufführung von Giacomo Puccinis Oper Madama Butterfly statt. Opernfreunde zahlen für das Opernticket und den Bus 45,00 €. Die Anmeldefrist endet am 10. Februar.

Zum Inhalt: Die Geisha Cio-Cio-San, genannt Butterfly, heiratet den amerikanischen Leutnant Pinkerton, der aber nur eine Nacht mit ihr verbringen will. Er kehrt zu seiner Verlobten Kate nach Amerika zurück. Als Pinkerton das gemeinsame Kind zu sich nehmen will, begeht Cio-Cio-San Selbstmord.

Am Freitag, den 7. April 2017 steht um 19.30 Uhr die Oper Tosca von Giacomo Puccini auf dem Programm. Ticket und Transfer kosten 41,00 €. Teilnehmer können sich bis zum 10. März anmelden.

Der Inhalt: Die Sängerin Floria Tosca soll dem Drängen des lüsternen Barons Scarpia nachgeben, wenn sie ihrem Geliebten Cavaradossi das Leben retten will. Doch sie kann ihren Freund nicht vor dem Tod bewahren.


Theaterfahrt nach Duisburg

Zur Lehar-Operette Graf von Luxemburg

Am Dienstag, den 7. Februar 2017, macht der Xantener Theaterbus Halt am Duisburger Theater. Um 19.30 Uhr wird die Operette Der Graf von Luxemburg von Franz Lehar gegeben. Das Ticket für Transfer und einen guten Sitzplatz im Parkett kostet 45,00 €. Der Bus hält in Xanten, allen Ortschaften und auf dem Parkplatz an der B57 in Alpen-Drüpt.

Die Teilnehmer melden sich bis zum 4. Januar verbindlich an in der Tourist Information Xanten, Kurfürstenstr. 9 oder unter der Telefonnummer 02801-772-200.

Zum Inhalt: Um eine Ehe mit der bürgerlichen Angèle möglich zu machen, heuert der alternde russische Fürst Basil Basilowitsch den verarmten Graf René an, der eine Scheinehe mit der ihm Unbekannten eingeht. Als er sich in eine Frau verliebt, ahnt er nicht, dass er bereits mit ihr verheiratet ist …


Hochkarätige Solisten beim Silvesterkonzert

Messe in h-moll von J.S. Bach

Die h-moll Messe von Johann Sebastian Bach verspricht am Silvesterabend ein besonders Erlebnis im Xantener Dom St. Viktor. Unter der Leitung von Lucius Rühl musiziert das Barockensemble Durante, es singt der Kammerchor Westfalen.

Das Konzert am Silvesterabend beginnt um 19.30 Uhr. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Die Tickets zu 48,00 € und zu 25,00 € bei eingeschränkter Sicht sind in der Tourist Information Xanten, Kurfürstenstr. 9 erhältlich.

Die Vokalsolisten sind Dorothee Mields, David Cordier, Andreas Post und Andreas Pruys.

Dorothee Mields, Sopran: Den Schwerpunkt ihres Repertoires bildet die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, ist aber auch eine gefragte Interpretin zeitgenössischer Werke. Für Ihre Arbeit erzielt Dorothee Mields zahlreiche Preise. In der vergangenen Spielzeit tourte sie mit u.a. mit ihrem Soloprogramm „L’Europe“ durch Japan. Mit ihrem Lieblingspianisten Lucius Rühl, dem künstlerischen Leiter des Xantener Silvesterkonzerts 2016, brachte sie Haydns Englische Canzonetten und Kammerduette von E.T.A Hoffmann bei Radio Bremen zu Gehör. Dorothee Mields engagiert sich auch bei dem vielbeachteten Benefizprojekt www.wiegenlieder.org, mit dem sie das gemeinsame Singen mit Kindern fördern will.

David Cordier, Altus: Er begann seine Sängerkarriere als Knabensopran im Domchor seiner Heimatstadt Rochester in Kent und studierte dann am King´s College in Cambridge und am Royal College of Music in London. Sein Repertoire reicht von englischen Lautenliedern des 17. Jahrhunderts bis hin zu zeitgenössischen Opernpartien. Er sang an vielen renommierten Opernhäusern und tritt bei zahlreichen Musikfestivals auf. Als Konzert- und Oratoriensänger war er in beinahe allen europäischen Ländern, den USA und in Asien zu Gast. Zahlreiche Aufnahmen dokumentieren seine Tonkunst.

Andreas Post, Tenor: Seine rege Konzerttätigkeit führt den Stipendiaten des Richard Wagner-Verbandes Köln immer wieder über die Grenzen Deutschlands und Europas hinaus, so unter anderem nach Israel, Südafrika, die Ukraine und Singapur. Posts besonderes Engagement gilt dem Kunstlied, dem er sich seit 1995 intensiv widmet. Inzwischen sind zwei Lied-CDs, zuletzt “Die schöne Müllerin” von Franz Schubert erschienen. Mit einer Solo-CD, die er zusammen mit dem Barockorchester Le Chardon aufgenommen hat und auf der er mit Arien von Bach, Telemann und Keiser unter dem Titel “Mein Alles in Allem” zu hören ist, hat er sich einen lang gehegten Traum erfüllt.

Andreas Pruys, Bass: Mehrere Jahre war er als hauptamtlicher Kirchenmusiker, Musikpädagoge und Leiter einer Musikschule in Emmerich am Rhein tätig. Seit 2001 ist er festes Ensemblemitglied im Chor des Norddeutschen Rundfunks. Andreas Pruys konzertierte mit hochkarätigen Orchestern und Ensemble. Im Mai 2016 war Andreas Pruys im Oratorium „Susanna“ von G.F. Händel bei den internationalen Händelfestspielen Göttingen in Berlin und Breslau zu hören. Seine Konzerte führten ihn u.a. in die berühmten Kirchen in Antwerpen, Aarhus, Leipzig, Dresden, Krakau, Schleswig, Trier und Hamburg.


Anatevka in Gelsenkirchen

Start der Theaterfahrten

Für einen guten Start in die neue Theatersaison ist gesorgt. Am Sonntag, den 23. Oktober 2016 um 18.00 Uhr geht es los mit dem Musical Anatevka von Jerry Bock in Gelsenkirchen.

Die Besucher können sich auf eine hochkarätige, lebensnahe Inszenierung im Musiktheater im Revier freuen. Erstmals 2010 aufgeführt, wurde die umjubelte Musical-Produktion zwei Jahre später wieder in das Programm aufgenommen und in der jetzigen Spielzeit teilweise neu besetzt. Geblieben ist der großartige Joachim G. Maaß, der mit seiner Darstellung des Tewje Glanzlichter setzt.

Zum Inhalt: Anatevka ist ein kleines ukrainisches Dorf. Dort leben zur Zarenzeit der arme jüdische Milchmann Tewje und seine Frau Golde, stolze Eltern von fünf Töchtern. Alle Töchter zu verheiraten, ist keine leichte Aufgabe, besonders wenn die jungen Frauen ihre ganz eigenen Vorstellungen haben. Doch dann überschattet die politische Lage das Privatleben immer mehr …

Das Ticket für gute, teilweise barrierefreie Plätze im Parkett und Sitzplätze im ersten Rang inklusive Transfer kostet 39,00 €. Der Theaterbus bringt die Kulturfreunde zur Spielstätte und zurück nach Xanten und in alle Ortschaften.

Die Teilnehmer melden sich verbindlich an bis zum 21. September in der Tourist Information Xanten, Kurfürstenstr. 9 oder unter der Telefonnummer 02801-772-200.


Theaterfahrten in der neuen Spielzeit

Angebot für Xantener Bürger

Theaterfreunde, die schöne Abende im Theater genießen möchten, haben in der Spielzeit 2016/2017 dazu wieder reichlich Gelegenheit. Der komfortable Theaterbus bringt die Kulturfreunde zur Spielstätte und zurück. Der Bus hält in Xanten und allen Ortschaften,

Im Theater Duisburg, Theater Krefeld und im Stadttheater Emmerich sind alle Sitzplätze im Parkett und barrierefrei, im Musiktheater im Revier gibt es ebenfalls gute, teilweise barrierefreie Plätze im Parkett und Sitzplätze im ersten Rang.

Die Teilnehmer melden sich verbindlich an bis ca. fünf Wochen vor dem Aufführungsdatum in der Tourist Information Xanten, Kurfürstenstr. 9 oder unter der Telefonnummer 02801-772-200.

Die Spielzeit startet am Sonntag, den 23. Oktober 2016 um 18.00 Uhr mit dem Musical Anatevka von Jerry Bock im Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen. Das Ticket inklusive Transfer kostet 39,00 €. Anatevka ist ein kleines ukrainisches Dorf. Dort leben zur Zarenzeit der arme jüdische Milchmann Tewje und seine Frau Golde, stolze Eltern von fünf heiratsfähigen Töchtern. Doch die politische Lage überschattet das Privatleben immer mehr …

Mit der Operette Frau Luna von Paul Lincke geht es Freitag, den 11. November 2016 um 19.30 Uhr weiter. Der Preis für die Busfahrt zum Theater Krefeld und für die Vorstellung beträgt 31,00 €. Der Berliner Mechaniker Fritz will mit seinen Freunden der trostlosen Welt entfliehen und befindet sich nach ein paar Gläsern Bier auf einer Mondfahrt. Der Mond scheint ein großer Vergnügungspark zu sein und es kommt zu einigen amourösen Turbulenzen...

Am Samstag, den 10. Dezember 2016 um 18.00 Uhr findet die Aufführung der Oper Hänsel und Gretel von Engelbert Humperdinck statt. Das Ticket und die Fahrt nach zum Theater Duisburg kosten für Erwachsene 35,00 €, für Kinder und Jugendliche 22,00 €. Die Musik ist eine Mischung aus volkstümlichen Kinderliedern und spätromantischer Orchestermusik. Die Inszenierung begeistert seit ihrer Premiere jedes Jahr die Generationen, die gemeinsam in die Familienvorstellungen kommen.

Das Schauspiel Honig im Kopf wird Donnerstag, den 5. Januar 2017 um 20.00 Uhr im Stadttheater Emmerich aufgeführt. Die Kosten für Bus und Aufführung betragen 25,00 €. Amandus, bisher das humorvolle und geschätzte Oberhaupt der Familie, erkrankt an Alzheimer. Nur seine Enkelin Tilda will sich auf den alten Mann, der zusehends verfällt, einlassen. Die Bühnenfassung des Films von Til Schweiger packt ein ernstes Thema auf eine leichtfüßige und feinfühlige Art an. Mit Karsten Speck in der Rolle des Sohns.

Dienstag, den 7. Februar 2017 um 19.30 Uhr macht der Bus Halt am Duisburger Theater für die Operette Der Graf von Luxemburg von Franz Lehar. Das Ticket für Bus und Vorstellung kostet 45,00 € Um eine Ehe mit der bürgerlichen Angèle möglich zu machen, heuert der alternde russische Fürst Basil Basilowitsch den verarmten Graf René an, der eine Scheinehe mit der ihm Unbekannten eingeht. Als er sich in eine Frau verliebt, ahnt er nicht, dass er bereits mit ihr verheiratet ist …

Am Donnerstag, den 9. März 2017 um 19.30 Uhr findet die Aufführung von Giacomo Puccinis Oper Madama Butterfly in Duisburg statt. Opernfreunde zahlen für das Opernticket und den Bus 45,00 €. Die Geisha Cio-Cio-San, genannt Butterfly, wird mit dem amerikanischen Leutnant Pinkerton verheiratet, der mit ihr nur eine Nacht verbringen will. Er kehrt zu seiner Verlobten Kate zurück. Als er das gemeinsame Kind zu sich nehmen will, begeht Cio-Cio-San Selbstmord.

Am Freitag, den 7. April 2017 steht in Duisburg um 19.30 Uhr die Oper Tosca von Giacomo Puccini auf dem Programm. Ticket und Transfer kosten 41,00 €. Die Sängerin Floria Tosca soll dem Drängen des lüsternen Barons Scarpia nachgeben, wenn sie ihrem Geliebten Cavaradossi das Leben retten will. Doch sie kann ihren Freund nicht vor dem Tod bewahren.

Zur Oper Carmen geht es am Donnerstag, den 4. Mai 2017 um 19.30 Uhr Tickets für das Werk von Georges Bizet und der Bustransfer kosten 38,00 €. Die Arbeiterin Carmen lebt ihr Leben uneingeschränkt von moralischen Zwängen und Konventionen. Dies wird ihr zum Verhängnis. Der Sergeant Don José tötet, von rasender Eifersucht getrieben, seine Geliebte, als sie sich dem Stierkämpfer Escamillo zuwendet.

Den Abschluss der Saison macht die Fahrt zur Oper Don Carlo von Guiseppe Verdi am Freitag, den 23. Juni 2017 um 19.30 Uhr. Vorstellung inklusive Busfahrt kosten 41,00 €. Don Carlos große Liebe Elisabetta di Valois soll seinen Vater Filippo II. heiraten. Sein Freund Posa legt ihm die Befreiung Flanderns von der spanischen Besatzung ans Herz, weil er ihm einen neuen Lebenssinn geben und sein Freiheitsideal verwirklichen möchte. Staat und Inquisition reagieren mit Gewalt.


Englische Delegation zu Besuch in Xanten

Am Mittwoch, den 27. April 2016, empfing Sabine van der List, Geschäftsführerin der Tourist Information Xanten, eine Delegation englischer Politiker aus der Grafschaft Durham.

Die sechsköpfige Gruppe ist zu Gast beim Kreis Wesel und besucht die Gemeinden des Kreises, um sich in den Bereichen Wirtschaft und Tourismus auszutauschen.

Der Stellvertretende Bürgermeister Volker Markus und Sabine van der List begrüßten die Gäste im Kriemhildsaal des SiegfriedMuseums. Catrin Siebert, die Leiterin der Fachstelle für Demografie und Nachhaltigkeit, gab den Gästen einen Einblick in das Thema Tourismus im Kreis Wesel.

Van der List knüpfte daran an und informierte die Zuhörer in einem Vortrag über die touristische Entwicklung Xantens und gab einen kleinen Ausblick in die Zukunft, insbesondere auf den Ausbau des Kurparks und den Bau des neuen Hotels.

In einer anschließenden lebhaften Diskussion wurden Gemeinsamkeiten und Unterschiede des touristischen Potentials und der Marketingstrategien erörtert.

Im Anschluss hatten die Gäste Gelegenheit, Xanten und den LVR-Archäologischen Park bei einer Gästeführung etwas näher kennenzulernen, bevor sie nach Wesel zurückkehrten.

County Durham war ursprünglich seit 1953 mit dem Altkreis Moers verpartnert. Die Partnerschaft wurde 1975 vom neu gegründeten Kreis Wesel übernommen.


Theaterfahrt zur Wanderhure

Mittwoch, den 13. April fährt der Xantener Theaterbus nach Emmerich. Um 20.00 Uhr wird im Stadttheater das Theaterstück „Die Wanderhure“ im Stadttheater aufgeführt.

Der Eintritt inkl. Busservice kostet 25,00 €. Die Anmeldefrist in der Tourist Information, Kurfürstenstr. 9 oder unter der Telefonnummer 02801-772-200 endet am 14. März. Der Einstieg in den Bus ist in allen Xantener Ortsteilen möglich.

Das Schauspiel nach dem Roman von Iny Lorentz schildert das bewegte Leben der Konstanzer Tuchhändlertochter Marie Schärer. Als die junge schöne Frau Opfer einer grausamen Intrige wird, ist die Prostitution der einzige Weg zu überleben…


Theaterfahrten im Februar

Im Februar bietet die Tourist Information zwei Theaterfahrten an. Am Freitag, den 5. Februar wird in Duisburg um 19.30 Uhr Richard Wagners Oper „Der fliegende“ Holländer“ aufgeführt. Eintritt und Busservice kosten 41,00 €. Eine Anmeldung ist bis zum 12. Januar möglich.

Am Sonntag, den 14. Februar fährt der Bus zum Theater nach Krefeld, wo um 19.30 Uhr Rossinis komische Oper „Der Barbier von Sevilla“ gezeigt wird. Für den „Barbier von Sevilla“ kostet der Eintritt inkl. Shuttle 30,00 €. Die Anmeldefrist endet am 18. Januar.

Der Einstieg in den Bus ist in allen Xantener Ortsteilen möglich. Kulturfreunde buchen den Opernbesuch in der Tourist Information, Kurfürstenstr. 9 oder unter der Telefonnummer 02801-772-200.

Richard Wagners erste romantische Oper handelt vom fliegenden Holländer, der verflucht wurde, ruhelos die Meere zu befahren. Nur die Liebe einer treuen Frau kann ihn erlösen.

In „Der Barbier von Sevilla“ liebt Graf Almaviva die schöne und reiche Rosina, die ihren Vormund heiraten soll. Figaro, der beste Barbier von Sevilla, hat alle Hände voll zu tun, um das Liebespaar zusammenzuführen.


Siegfriedspektakel 2016

    • Siegfriedspektakel
    • Siegfriedspektakel

Ritter, Gaukler und Drachen treffen sich beim „Siegfriedspektakel“ vom 5. bis 8. Mai 2016 am Xantener Nordwall. Von Christi Himmelfahrt bis zum darauffolgenden Sonntag findet in Xanten das große Mittelalterfest zu Ehren Siegfrieds, des Drachentöters, statt.

Das Festivalgelände beginnt am Klever Tor und zieht sich weit entlang an der Stadtmauer mit zwei Bühnen, einer Turnierarena und zahlreichen Handwerker- und Krämerständen.

Auf dem Turnierplatz wird zwei Mal täglich zum Ritterturnier geblasen. Da ziehen die Ritter von Xanten, Geldern und Burgund mit ihren Schlachtrössern in den Tjost. In der Arena lässt sich auch der große Drache mehrmals täglich streicheln. Freitag und Samstag gegen 20.00 Uhr reiten die Kämpfer auf einer von Feuerballen beleuchteten Bahn mit brennenden Schwertern und Lanzen.

Beim Bühnenprogramm sind dabei "Goet ende Fyn“, die unvergesslichen Spielleute aus Holland, „Maleficius“, die Musik und Comedy verbinden, die Meistergaukler „Lautn Hals“ und „Alf“ und weitere Künstler.

Das Highlight am Samstagabend ist die Band Corvus Corax, eine der erfolgreichsten Mittelalterbands Deutschlands. Zum 25jährigen Bandbestehen veröffentlichten Corvus Corax Im letzten Jahr ein neues Album mit dem Namen „Live 2015“ mit einem repräsentativen Ausschnitt aus ihrem Gesamtwerk. Bereits zwei Mal waren die „Könige der Spielleute“ zu Gast beim Xantener Siegfriedspektakel und zogen das Publikum in ihren Bann.

Donnerstag und Freitag machen „Die Rabenbrüder“ Musik. Folk-, Mittelalter- und Weltmusik kennzeichnet die musikalische Bandbreite, mit der „ Die Rabenbrüder“ historische Spielmannskunst, gewürzt mit modernen Folk- und Rockelementen. bieten. Dabei kommen auch Spaß und Gaukelei nicht zu kurz. Mit einer unterhaltsamen Moderation und durch die direkte Einbeziehung des Publikums runden Ralf der Rabe, Jacques le Loup und Ekkehard der Barde ihre musikalischen Auftritte ab.

An allen vier Tagen bietet das Großpuppentheater Kinderkram ein Programm für die Kleinen an. Kinderkram verbindet moderne Showtechnik, Licht sowie eigene Sound- und visuelle Effekte mit jeweils zu den Geschichten gestalteten, interaktiven Großbühnen. Bühnen, Kleidung, Requisiten und Bühnenbilder sind liebevoll gestaltet und angefertigt worden. Dadurch haben die Puppen volle Bewegungsfreiheit im Spiel mit Kulissen und Requisiten.

Viel Spaß für die Kinder garantiert auch ein großer Hüpfdrache, der zum Toben und Spielen einlädt.

Das Festival ist jeden Tag ab 11.00 Uhr geöffnet, Donnerstag bis 22.00 Uhr, Freitag bis 23.00 Uhr, Samstag bis 24.00 Uhr und Sonntag bis 19.00 Uhr.

Die Tageskarte kostet für Erwachsene 12,00 Euro, für Kinder 6,00 Euro. Historisch gewandete Gäste erhalten einen Rabatt von 2,00 Euro. Familien zahlen nur für das erste Kind, für alle weiteren Kinder und für Kinder im Vorschulalter ist der Eintritt frei. Für die preiswerten Festivaltickets zahlen Erwachsene 30,00 Euro, Kinder 15,00 Euro und Gewandete 25,00 Euro.


25. Radwandertag am 3. Juli

Am Sonntag, den 3. Juli fällt der Startschuss in 72 Städten und Gemeinden am Niederrhein zum 25. Niederrheinischen Radwandertag. In Xanten eröffnet Bürgermeister Thomas Görtz um 10.00 Uhr den grenzüberschreitenden Radwandertag auf dem Marktplatz.

Um 17.00 Uhr findet auf dem Markt eine Verlosung mit Bürgermeister Görtz statt, an der alle Radfahrer teilnehmen, deren Startkarte an drei Stationen abgestempelt wurde. Die Gewinner können sich über zahlreiche Gutscheine aus den Bereichen Gastronomie, Kultur und Freizeit freuen.

Der Hauptgewinn in diesem Jahr sind zwei Tickets für die SommerMusik Xanten Der Gewinner darf sich auf ein Konzerterlebnis seiner Wahl auf der überdachten VIP-Tribüne mit Getränke-Service freuen. Vor dem Konzert nimmt er an einem Gourmet-Büffet teil.

Der Fahrradbund ADFC ist auf dem Marktplatz mit einem Infostand vertreten, ebenso die Xantener Fahrradbetriebe. Zwischen 14.00 und 17.00 Uhr unterhält Saxofonist Christian Mallach die Radler mit Soulful Lounge Musik.

Die Radler können sich 70 markierte Radstrecken aussuchen. Die längste Strecke ist 84 km lang, die meisten Routen sind aber auch für weniger geübte Radler gut zu bewältigen. Die Route 8 mit 65 km, Nummer 9 mit 46 km und Rundtour 18 mit 56 km kreuzen Xanten.

Faltblätter mit Routenverlauf liegen bereits jetzt in der Tourist Information aus. GPS-Tracks hinterlegen die Veranstalter auf der Seite www.krefeld.de/radwandertag.

Hannah Keuchel von der TIX, die federführend für die Organisation in Xanten verantwortlich ist, sagt: „Der Radwandertag ist eine Veranstaltung, die die Radler seit 25 Jahren begeistert. Die TIX freut sich, dass im Jubiläumsjahr ein besonderer Hauptgewinn verlost wird. Dem Gewinner winkt ein ereignisreicher Abend bei der SommerMusik Xanten.“


Freie Stadtführungen für Geburtstagskinder

70. Geburtstag des Bundeslandes NRW

Am 23. August wird das Bundesland NRW 70 Jahre alt. Aus diesem freudigen Anlass lädt die Tourist Information Xanten alle, die in der Woche vom 22. bis 28. August Geburtstag haben, ganz herzlich zu einer kostenlosen offenen Stadtführung ein. Auch eine Begleitung ist willkommen.

Die Führungen finden statt am Dienstag, den 23. August um 11.00 Uhr, Samstag, den 27. August und Sonntag den 28. August, jeweils um 15.00 Uhr. Die Jubilare erhalten zwei Tickets bei Vorlage ihres Ausweises vor Beginn der Führung in der Tourist Information Xanten, Kurfürstenstr. 9. Die Kosten für Erwachsene und Jugendliche ab 15 Jahre betragen regulär 4,00 €, Kinder können kostenlos teilnehmen.

Die Tourist Information und das SiegfriedMuseum Xanten feiern mit beim NRW-Tag am 27. und 28. August den 70. Geburtstag des Landes und sind mit einem Stand auf der Rheinuferpromenade in Düsseldorf vertreten. Ab 11.00 Uhr informieren Mitarbeiterinnen der TIX und Gästeführerinnen des Museums über Xanten und bieten Aktionen zu den Themen „Mittelalterliche Kleidung und „Technik im Mittelalter“ an.

Auch TIX-Chefin Sabine van der List ist mit von der Partie. „Es ist Ehrensache, dass Xanten als kultureller und touristischer Leuchtturm des Niederrheins an der Feier zum 70. Geburtstag NRWs teilnimmt, so wie wir bisher an allen runden Geburtstagen dabei waren. Ein schöner Anlass, mit den Mitbürgern aus NRW ins Gespräch zu kommen.“


Hochkarätiges Silvesterkonzert in Xanten

Die Messe in h-moll von J.S. Bach

Mit der h-moll Messe von Johann Sebastian Bach erwartet die Besucher des Silvesterkonzerts im Xantener Dom St. Viktor ein besonderes Erlebnis.

Unter der Leitung von Lucius Rühl musiziert das Barockensemble Durante, es singt der Kammerchor Westfalen. Die Vokalsolisten sind Dorothee Mields, David Cordier, Andreas Post und Andreas Pruys.

Das Konzert am Silvesterabend beginnt in diesem Jahr schon um 19.30 Uhr. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Die Tickets zu 48,00 € und zu 25,00 € bei eingeschränkter Sicht sind im Vorverkauf in der Tourist Information Xanten, Kurfürstenstr. 9 erhältlich.

Der künstlerische Leiter Lucius Rühl studierte an der Folkwang Musikhochschule in Essen Kirchenmusik, anschließend in Detmold die Fächer Tonmeister und Klavier. Lucius Rühl ist sowohl als Sänger, Cembalist, Dirigent und Liedbegleiter international tätig.

1997 als Projektkammerchor gegründet, entwickelte sich der Kammerchor Westfalen schnell zu einem gefragten Ensemble, das auf hohem Niveau u.a. Oratorien und Messen zur Aufführung brachte und das Publikum begeisterte.

2012 übernahm Lucius Rühl die Leitung, der durch seine langjährige und vielfältige Erfahrung als Sänger und Instrumentalist den Chor ständig weiter stilistisch formt. Das anspruchsvolle Niveau des Ensembles beruht auf jenem hohen Engagement der einzelnen Sänger. Neben zahlreichen Konzerten im Münsterland und am Niederrhein war der Chor auch in Berlin, den Niederlanden und im Ruhrgebiet in etablierten Konzertreihen zu hören.

Für die Messe in h-moll gab es, entgegen den Gepflogenheiten des 18. Jahrhunderts, keinen Auftraggeber. Bach selbst hat das Werk nie in Gänze aufgeführt. Er hat besonders in den Jahren 1748/49 daran gearbeitet und schließlich alle Teile der Partitur in einem Band binden lassen. Das legt die Annahme nahe, dass Bach hier ein Vermächtniswerk geschaffen hat.

Das Werk hat viele Forschungen ausgelöst und lädt immer wieder ein zur Vertiefung seit seiner Entstehung. Carl Philipp Emanuel nahm sich schon bald nach dem Tode des Vaters der Partitur an, ergänzte Artikulationszeichen oder verbesserte Unleserliches.

Die ersten Abschriften entstanden schon 1765 und 1786 führte Carl Philipp Emanuel Bach in Hamburg das Credo auf, an dem sein Vater zuletzt gearbeitet hatte. Spätere Aufführungen von Teilen der h-moll-Messe sind ab 1827 von Berlin bis New York belegt.

Die Tourist Information, die das Silvesterkonzert zum 6. Mal für die Stadt Xanten organisiert, freut sich, „beim diesjährigen Silvesterkonzert im Xantener Dom ein Meisterwerk sakraler Musikkunst bieten zu können“, so die TIX-Chefin Sabine van der List, die jedes Jahr beim Silvesterkonzert anwesend ist. „Besonders bedanken möchte ich mich beim Hausherrn Propst Wittke und der Propsteigemeinde, die dieses Erlebnis im Dom ermöglichen“, ergänzt van der List.


Pokémon GO Touren in Xanten

Monsterjagd mit dem Nibelungen-Express

Für Fans der Monsterjagd Pokémon GO bietet der Nibelungen-Express von Dienstag, den 23.August bis Sonntag, den 28. August jeden Abend um 18.00 Uhr eine Tour an.

Der Fahrpreis beträgt 5,00 €. Karten im Vorverkauf sind während der Geschäftszeiten in der Tourist Information, Kurfürstenstr. 9 erhältlich. Wenn die Fahrt nicht ausverkauft ist, können Tickets vor der Fahrt beim Fahrer gekauft werden.

Bei Bedarf findet um 18.30 Uhr eine zweite Fahrt statt. Bei anhaltendem Interesse soll der Nibelungen-Express, der im Tagesgeschäft Stadtführungen mit Lautsprecherdurchsagen anbietet, dauerhaft auf Monsterjagd gehen.

„Auf der Route des Nibelungen-Expresses gibt es viele sogenannte Pokémon-Stopps, viele Arenen, und zahlreiche Pokemons tauchen auf“, sagt Ralf Graumann, Besitzer des Nibelungen-Express. Sabine van der List, Chefin der TIX, ist begeistert. „Wir freuen uns über diese Idee – ein gelungenes Angebot für junge und jung gebliebene Leute!“


Ein sommerliches Wochenende mit viel Kunst

KleinMontMartre 2016

Am letzten Wochenende der NRW-Sommerferien vom 20. bis 21. August ist es wieder so weit: Dann strömen die Kunstfreunde zum Kunstfest KleinMontMartre in und an der Klever Straße in Xanten.

Der Markt öffnet um 11.00 Uhr und hat Samstag bis 22.00 Uhr, Sonntag bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Die Atmosphäre mit pariserisch anmutendem Charme erinnert an den Künstlerhügel Montmartre in der französischen Hauptstadt. Mehr als 50 Künstler zeigen ihre Werke auf dem Kunstfest KleinMontMartre und bieten sie zum Verkauf an. Bilder, Graphiken, Fotografien, Skulpturen und Objekte decken ein breites Spektrum künstlerischen Schaffens ab.

An einigen Ständen sind kunstvolle Gebrauchsgegenstände und Schmuck zu kaufen. Alle Künstler lieben das Gespräch mit den Besuchern, einige lassen sich sogar bei der Arbeit über die Schultern sehen.

Aus Xanten beteiligen sich die Künstlerinnen Hanne Neß, Heidi Perc und Hedy Veltkamp sowie der Künstler Gerd Mattissen. Heidi Perc , von Anfang an mit dabei, ist begeistert vom Flair des Marktes und vom Interesse des Publikums. Besonders berührt war sie von der Aussage der Künstlerin Britta Salm, die im letzten Jahr sagte, sie gehe nach dem Fest wieder mit mehr Freude an ihre Arbeit, und es sei „erstaunlich, was Anerkennung doch macht!“

Auch das Ehrenamt ist vertreten. Der Kiwanis-Club Xanten- Niederrhein verkauft Second-Hand Taschen, der Lions Club Xanten Reibekuchen, der Pfadfinderstamm St. Viktor betreibt einen Weinstand, und die Kenia-Gruppe des StiftsGymnasiums ist mit selbstgebackenem Kuchen mit von der Partie. Christel und Lothar Schuck aus Mülheim verkaufen antiquarische Bücher für den Verein Las Torres, der in Venezuela Kinder aus Armutsvierteln betreut.

Die Gastronomie der Klever Straße bietet Kulinarisches an. Ein Stand mit Elsässer Flammkuchen ergänzt das heimische Angebot. Ein musikalisches Rahmenprogramm erfreut die Besucher. Am gesamten Wochenende sorgen Straßenmusiker für eine beschwingte Stimmung. Am Samstag um 20.00 Uhr tritt die Gruppe Balancado auf der Klever Straße auf. Reinhard Storm (Gitarre, Voc.), Wolfgang Reich (Gitarre, Voc.), Pascal van Heusen (Bass) und Achim Theußen (Percussion) spielen moderne Interpretationen von Bossa Nova - und Samba-Klassikern. Sie entführen das Publikum in die magische Welt lateinamerikanischer Klänge. Ihre Musik, eine sinnliche Melanche, wird charakterisiert durch die pulsierenden Rhythmen des Urwalds, durch Lebensfreude, Leidenschaft, tiefe Sehnsucht und stille Melancholie.

Sonntag um 16.00 Uhr musiziert die niederrheinische Band „Back on Friday. Ursprung der Band war ein Workshop über Improvisation im Jazz. Aber Improvisation ist ein Spiel, das niemals endet, und keiner spielt dieses Spiel für sich allein. So wurde aus dem Workshop eine Combo, zu der bald noch weitere Musiker fanden. Jeden Freitag traf und trifft man sich nun, um zu improvisieren.

Die fünfköpfige Band Agarta präsentiert an beiden Tagen französische Musik, Samstag um 15.00 Uhr, Sonntag um 11.00 Uhr.

Sonntag um 16.00 Uhr tritt Künstler Gerd Mattissen im SiegfriedMuseum auf. Die Vortragsart, mit der er seine Gedichte präsentiert, ist gekennzeichnet von großer emotionaler Beteiligung. Die Lesung steht unter dem Motto: Das Leben ist ein hoher Raum, den man gestalten muss.“ Er wird begleitet von dem Gitarristen Thomas Claessen.

Der Veranstalter des Kunstfests, der Verein Stadtkultur Xanten e.V., hat die Organisation an die Tourist Information Xanten mit der Projektleiterin Beate Spira übergeben. Das Event wird durch die Kulturstiftung Sparkasse am Niederrhein finanziell unterstützt.


Langer Museumstag im Oktober

Film und Ausstellung

Der nächste lange Museumstag im SiegfriedMuseum Xanten, Kurfürstenstr. 9, ist Mittwoch, der 14. Oktober Um 15.00 Uhr startet der Film für Kinder, um 20.00 Uhr beginnt der Spielfilm für Erwachsene. Der Eintritt für Kinder ist frei, Erwachsene zahlen 3,00 € Museumseintritt.

Am langen Museumstag am 2. Mittwoch jeden Monats können sich die Museumsbesucher die Ausstellung und einen Kinofilm ansehen. Die Titel, die aus rechtlichen Gründen nicht genannt werden dürfen, können Sie an der Museumskasse erfragen, Tel. 02801-772-200.

15.00 Uhr: Um seinen Traum zu verwirklichen, verlässt der begeisterte Nachwuchssurfer Cody seine Heimat, das ewige Eis. Der Jungpinguin möchte in einem karibischen Surferparadies zum Champion der Wellen gekürt werden. Er lernt allerdings ganz schnell, dass es mehr braucht als nur Talent, um ein wahrer Champion zu werden. Computeranimierte Komödie.
FSK: 0, Filmlänge 83 Min.

20.00: Zwischen der elfjährigen Tilda und ihrem Großvater Amandus besteht eine enge Beziehung. Doch der alte Herr wird zunehmend vergesslich. Als er mit dem Alltag im Hause seines Sohnes nicht mehr zurecht kommt, soll er in einem Heim untergebracht werden. Tilda entführt ihren demenzkranken Großvater, um ihm seinen letzten Wunsch zu erfüllen: Er möchte noch einmal Venedig sehen. In der Rolle des Großvaters brilliert Dieter Hallervorden.
FSK: 6, Filmlänge: 139 Min.


Niederrheinischer Radwandertag

Startpunkt Xanten

Am Sonntag, den 5. Juli fällt der Startschuss in 74 Orten am Niederrhein zum grenzüberschreitenden 24. Niederrheinischen Radwandertag. In Xanten eröffnet Bürgermeister Thomas Görtz den Radwandertag auf dem Marktplatz.

Der Markt ist auch Etappen- und Zielpunkt mit dem Rahmenprogramm. Um 17.00 Uhr findet eine Verlosung statt, an der alle Radfahrer teilnehmen, deren Startkarte an drei Stationen abgestempelt wurde.

Die Gewinner können sich über zahlreiche Gutscheine aus den Bereichen Gastronomie, Kultur und Freizeit freuen. Als Hauptgewinn wird ein hochwertiges Elektrorad von der Xantener Firma EBIKE 4 ALL verlost. Der Fahrradbund ADFC ist auf dem Marktplatz mit einem Infostand vertreten, ebenso die Xantener Betriebe Zweirad Reineke, Reineke Roll-tech und EBIKE 4 ALL. Eine Hüpfburg und ein Spielmobil für Kinder laden ein zum Spielen und Springen. Zwischen 14.00 und 17.00 Uhr unterhält Saxofonist Christian Mallach mit Soulful Lounge Musik die Radler.

64 markierte Radrundstrecken sind es bei diesem Radwandertag. Die längste Strecke ist 84 km lang, aber die meisten Routen sind auch für weniger geübte Radler gut zu bewältigen. Zusätzlich werden elf familienfreundliche Kurzstrecken angeboten.

Die Route 8 mit 64 km, auch als Kurzroute mit 21 km, Nummer 9 mit 45 km und Rundtour 18 mit 56 km kreuzen Xanten. Faltblätter mit Routenverlauf liegen bereits jetzt in der Tourist Information aus. GPS-Tracks hinterlegen die Veranstalter auf der Seite www.krefeld.de/radwandertag.

„Gerade die Kurzstrecken finde ich sehr gut. Sie eignen sich für Familien mit kleineren Kindern, aber auch für Radler, die sich gerne länger in einem Ort aufhalten möchten“, sagt Hannah Keuchel, die in Xanten in diesem Jahr die Veranstaltung zum ersten Mal organisiert.

„Auch Menschen, die körperlich etwas eingeschränkt sind, bieten die Kurzrouten eine Chance, beim Radwandertag mitzumachen“, ergänzt TIX-Chefin Sabine van der List, die sich engagiert für den Abbau von Hindernissen im Bereich Tourismus einsetzt.


KleinMontMarte: Bewerbungsunterlagen

Bewerbungsfrist für Künstler bis zum 29. Februar

Das Xantener Kunstfest KleinMontMartre in und an der Klever Straße findet 2016 vom 20. bis 21. August statt. Künstler und Kunsthandwerker können sich bis zum 29. Februar für eine Teilnahme am Fest bewerben.

Die Bewerbungsunterlagen können bei der Tourist Information Xanten unter de angefordert oder unter Aktuelles von der Seite www.xanten.de runtergeladen werden.

Das Xantener Kunstfest ist traditionell auf das letzte Wochenende der NRW-Ferien terminiert. Ca. 60 Künstler stellen ihre Werke aus und bieten sie zum Verkauf an.Die Tourist Information organisiert den Markt für den Veranstalter Stadtkultur Xanten e.V.


Langer Museumstag am 9.9. - Kino & Ausstellung

Kino & Ausstellung

Der nächste lange Museumstag im SiegfriedMuseum Xanten, Kurfürstenstr. 9, ist Mittwoch, der 9. September. Um 15.00 Uhr startet der Film für Kinder, um 20.00 Uhr beginnt der Spielfilm für Erwachsene. Der Eintritt für Kinder ist frei, Erwachsene zahlen 3,00 € Museumseintritt.

Am langen Museumstag am 2. Mittwoch jeden Monats können sich die Museumsbesucher die Ausstellung und einen Kinofilm ansehen. Die Titel, die aus rechtlichen Gründen nicht genannt werden dürfen, können Sie an der Museumskasse erfragen, Tel. 02801-772-200.

15.00 Uhr: In diesem Film jagen ein kauziger Erfinder und sein Hund ein Riesenkaninchen. Dieses Ungeheuer vertilgt Nacht für Nacht die für einen Gemüsewettbewerb angebauten Gewächse und vernichtet damit alle Gewinnchancen der beiden Gärtner. Doch die versuchen, den Störenfried mit Einfallsreichtum und Erfindergeist zu vertreiben. Ein Abenteuer mit Knetfiguren von den Machern von Shaun das Schaf.
FSK: 6, Filmlänge 81 Min.

20.00 Dieser Film erzählt die Lebensgeschichte des Physikers Stephen Hawking, bei dem mit 21 Jahren die tödliche Krankheit ALS diagnostiziert wird. Hoffnung und Lebensmut schöpft er aus der Liebe zu seiner Kommilitonin Jane. Mit ihrer Hilfe kämpft der brillante Wissenschaftler gegen die Zeit, indem er sie zu seinem Forschungsobjekt macht.
FSK: 0 Filmlänge: 123 Min.


18. 10: Ende der Wassersportsaison

Am 18. Oktober schließen die Wasserski-Seilbahn, die Gastronomie Waterkant im Hafen Wardt, die Botsverleihe in allen Häfen.

Das Bistro Pier 5 bleibt bis Ende November samstags ab 14 Uhr, sonntags ab 11 Uhr bis Einbruch der Dunkelheit geöffnet.

Das Restaurant Plaza del Mar ist ganzjährig ab 10.00 Uhr geöffnet. Die benachbarte Adventuregolf-Anlage hat auch im Winter bei geeigneter Witterung wochentags ab 14 Uhr und am Wochenende ab 11 Uhr geöffnet.

Alle Infos unter www.f-z-x.de


Langer Museumstag - Kino und Ausstellung

 Der nächste lange Museumstag im SiegfriedMuseum Xanten, Kurfürstenstr. 9, ist Mittwoch, der 12. August. Um 15.00 Uhr startet der Film für Kinder, um 20.00 Uhr beginnt der Spielfilm für Erwachsene. Der Eintritt für Kinder ist frei, Erwachsene zahlen 3,00 € Museumseintritt.

Am langen Museumstag am 2. Mittwoch jeden Monats können sich die Museumsbesucher die Ausstellung und einen Kinofilm ansehen. Die Titel, die aus rechtlichen Gründen nicht genannt werden dürfen, können Sie an der Museumskasse erfragen, Tel. 02801-772-200.

15.00 Uhr: Eine Maus macht zwei Spekulanten das Leben schwer. Als die beiden erkennen, dass ihre geerbte Ruine Millionen wert ist, lässt sich der kleine Bewohner nicht so einfach vertreiben. Eine tricktechnisch raffinierte Komödie .
FSK: 6, Filmlänge 98 Min.

20.00 Mit diesem Film verzauberte Regisseur Lasse Hallström ein Millionenpublikum: In einem kleinen verschlafenen französischen Städtchen wacht der Comte de Reynaud über Ordnung und Moral, bis eines Tages die mysteriöse Vianne und ihre Tochter auftauchen. Die beiden eröffnen ausgerechnet zur Fastenzeit eine Chocolaterie. Das ruft den sittenstrengen Comte auf den Plan, bis er selbst der süßen Verführung von Schokolade unterliegt. Wohlfühlkino zum Ferienausklang.
FSK: 6 Filmlänge: 112 Min.