Durchsuchen nach

Ein sommerliches Wochenende mit viel Kunst

KleinMontMartre 2016

Am letzten Wochenende der NRW-Sommerferien vom 20. bis 21. August ist es wieder so weit: Dann strömen die Kunstfreunde zum Kunstfest KleinMontMartre in und an der Klever Straße in Xanten.

Der Markt öffnet um 11.00 Uhr und hat Samstag bis 22.00 Uhr, Sonntag bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Die Atmosphäre mit pariserisch anmutendem Charme erinnert an den Künstlerhügel Montmartre in der französischen Hauptstadt. Mehr als 50 Künstler zeigen ihre Werke auf dem Kunstfest KleinMontMartre und bieten sie zum Verkauf an. Bilder, Graphiken, Fotografien, Skulpturen und Objekte decken ein breites Spektrum künstlerischen Schaffens ab.

An einigen Ständen sind kunstvolle Gebrauchsgegenstände und Schmuck zu kaufen. Alle Künstler lieben das Gespräch mit den Besuchern, einige lassen sich sogar bei der Arbeit über die Schultern sehen.

Aus Xanten beteiligen sich die Künstlerinnen Hanne Neß, Heidi Perc und Hedy Veltkamp sowie der Künstler Gerd Mattissen. Heidi Perc , von Anfang an mit dabei, ist begeistert vom Flair des Marktes und vom Interesse des Publikums. Besonders berührt war sie von der Aussage der Künstlerin Britta Salm, die im letzten Jahr sagte, sie gehe nach dem Fest wieder mit mehr Freude an ihre Arbeit, und es sei „erstaunlich, was Anerkennung doch macht!“

Auch das Ehrenamt ist vertreten. Der Kiwanis-Club Xanten- Niederrhein verkauft Second-Hand Taschen, der Lions Club Xanten Reibekuchen, der Pfadfinderstamm St. Viktor betreibt einen Weinstand, und die Kenia-Gruppe des StiftsGymnasiums ist mit selbstgebackenem Kuchen mit von der Partie. Christel und Lothar Schuck aus Mülheim verkaufen antiquarische Bücher für den Verein Las Torres, der in Venezuela Kinder aus Armutsvierteln betreut.

Die Gastronomie der Klever Straße bietet Kulinarisches an. Ein Stand mit Elsässer Flammkuchen ergänzt das heimische Angebot. Ein musikalisches Rahmenprogramm erfreut die Besucher. Am gesamten Wochenende sorgen Straßenmusiker für eine beschwingte Stimmung. Am Samstag um 20.00 Uhr tritt die Gruppe Balancado auf der Klever Straße auf. Reinhard Storm (Gitarre, Voc.), Wolfgang Reich (Gitarre, Voc.), Pascal van Heusen (Bass) und Achim Theußen (Percussion) spielen moderne Interpretationen von Bossa Nova - und Samba-Klassikern. Sie entführen das Publikum in die magische Welt lateinamerikanischer Klänge. Ihre Musik, eine sinnliche Melanche, wird charakterisiert durch die pulsierenden Rhythmen des Urwalds, durch Lebensfreude, Leidenschaft, tiefe Sehnsucht und stille Melancholie.

Sonntag um 16.00 Uhr musiziert die niederrheinische Band „Back on Friday. Ursprung der Band war ein Workshop über Improvisation im Jazz. Aber Improvisation ist ein Spiel, das niemals endet, und keiner spielt dieses Spiel für sich allein. So wurde aus dem Workshop eine Combo, zu der bald noch weitere Musiker fanden. Jeden Freitag traf und trifft man sich nun, um zu improvisieren.

Die fünfköpfige Band Agarta präsentiert an beiden Tagen französische Musik, Samstag um 15.00 Uhr, Sonntag um 11.00 Uhr.

Sonntag um 16.00 Uhr tritt Künstler Gerd Mattissen im SiegfriedMuseum auf. Die Vortragsart, mit der er seine Gedichte präsentiert, ist gekennzeichnet von großer emotionaler Beteiligung. Die Lesung steht unter dem Motto: Das Leben ist ein hoher Raum, den man gestalten muss.“ Er wird begleitet von dem Gitarristen Thomas Claessen.

Der Veranstalter des Kunstfests, der Verein Stadtkultur Xanten e.V., hat die Organisation an die Tourist Information Xanten mit der Projektleiterin Beate Spira übergeben. Das Event wird durch die Kulturstiftung Sparkasse am Niederrhein finanziell unterstützt.