Durchsuchen nach

Hochkarätige Solisten beim Silvesterkonzert

Messe in h-moll von J.S. Bach

Die h-moll Messe von Johann Sebastian Bach verspricht am Silvesterabend ein besonders Erlebnis im Xantener Dom St. Viktor. Unter der Leitung von Lucius Rühl musiziert das Barockensemble Durante, es singt der Kammerchor Westfalen.

Das Konzert am Silvesterabend beginnt um 19.30 Uhr. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Die Tickets zu 48,00 € und zu 25,00 € bei eingeschränkter Sicht sind in der Tourist Information Xanten, Kurfürstenstr. 9 erhältlich.

Die Vokalsolisten sind Dorothee Mields, David Cordier, Andreas Post und Andreas Pruys.

Dorothee Mields, Sopran: Den Schwerpunkt ihres Repertoires bildet die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, ist aber auch eine gefragte Interpretin zeitgenössischer Werke. Für Ihre Arbeit erzielt Dorothee Mields zahlreiche Preise. In der vergangenen Spielzeit tourte sie mit u.a. mit ihrem Soloprogramm „L’Europe“ durch Japan. Mit ihrem Lieblingspianisten Lucius Rühl, dem künstlerischen Leiter des Xantener Silvesterkonzerts 2016, brachte sie Haydns Englische Canzonetten und Kammerduette von E.T.A Hoffmann bei Radio Bremen zu Gehör. Dorothee Mields engagiert sich auch bei dem vielbeachteten Benefizprojekt www.wiegenlieder.org, mit dem sie das gemeinsame Singen mit Kindern fördern will.

David Cordier, Altus: Er begann seine Sängerkarriere als Knabensopran im Domchor seiner Heimatstadt Rochester in Kent und studierte dann am King´s College in Cambridge und am Royal College of Music in London. Sein Repertoire reicht von englischen Lautenliedern des 17. Jahrhunderts bis hin zu zeitgenössischen Opernpartien. Er sang an vielen renommierten Opernhäusern und tritt bei zahlreichen Musikfestivals auf. Als Konzert- und Oratoriensänger war er in beinahe allen europäischen Ländern, den USA und in Asien zu Gast. Zahlreiche Aufnahmen dokumentieren seine Tonkunst.

Andreas Post, Tenor: Seine rege Konzerttätigkeit führt den Stipendiaten des Richard Wagner-Verbandes Köln immer wieder über die Grenzen Deutschlands und Europas hinaus, so unter anderem nach Israel, Südafrika, die Ukraine und Singapur. Posts besonderes Engagement gilt dem Kunstlied, dem er sich seit 1995 intensiv widmet. Inzwischen sind zwei Lied-CDs, zuletzt “Die schöne Müllerin” von Franz Schubert erschienen. Mit einer Solo-CD, die er zusammen mit dem Barockorchester Le Chardon aufgenommen hat und auf der er mit Arien von Bach, Telemann und Keiser unter dem Titel “Mein Alles in Allem” zu hören ist, hat er sich einen lang gehegten Traum erfüllt.

Andreas Pruys, Bass: Mehrere Jahre war er als hauptamtlicher Kirchenmusiker, Musikpädagoge und Leiter einer Musikschule in Emmerich am Rhein tätig. Seit 2001 ist er festes Ensemblemitglied im Chor des Norddeutschen Rundfunks. Andreas Pruys konzertierte mit hochkarätigen Orchestern und Ensemble. Im Mai 2016 war Andreas Pruys im Oratorium „Susanna“ von G.F. Händel bei den internationalen Händelfestspielen Göttingen in Berlin und Breslau zu hören. Seine Konzerte führten ihn u.a. in die berühmten Kirchen in Antwerpen, Aarhus, Leipzig, Dresden, Krakau, Schleswig, Trier und Hamburg.