Sie sehen gerade alle Beiträge

Ferienworkshop: Vorhang auf für die Nibelungen

Puppentheaterworkshop in den Herbstferien

Vom 15. bis 17. Oktober findet von 10 bis 16 Uhr im SiegfriedMuseum Xanten mit der Puppenbühne Zauberwald aus Kleve ein Workshop mit dem Titel „Vorhang auf für die Nibelungen“ statt. Teilnehmen können Kinder von 6 bis 12 Jahren.

Eine durchgängige Anwesenheit ist wünschenswert, aber eine kürzere Teilnahme ist möglich. Die Kosten inkl. Getränke betragen pro Tag 5,00 €. Für die Mittagspause möchten die Kinder ein Lunchpaket mitbringen. Die verbindliche Anmeldung bei der Tourist Information Xanten unter der Telefonnummer 02801-772-200 oder per Mail, info@xanten.de, ist möglich bis zum 10. Oktober.

In dem dreitägigen Workshop können Kinder der Fantasie freien Lauf lassen und in die Rollen von Siegfried, Hagen oder Kriemhild schlüpfen. Mit Hilfe eines professionellen Puppenspielers erarbeiten die Kinder eine eigene Version des Nibelungenliedes. Am Ende steht eine Aufführung.


12. Siegfriedspektakel in Xanten

Großes Mittelalterfest vom 29. Mai bis 1. Juni 2014

Von Christi Himmelfahrt bis zum darauf folgenden Sonntag findet in Xanten zum 12. Mal das große Mittelalterfest zu Ehren Siegfrieds, des Xantener Helden des Nibelungenlieds statt.

Auf dem Festivalgelände am Xantener Nordwall fehlt es an nichts: das Festgelände selbst ist gut einen Kilometer lang und voll mit Ständen und Ritterlagern. Es beginnt am Klever Tor und zieht sich weit entlang an der Stadtmauer. Zwei Bühnen, eine Turnierarena, über 100 Handwerker- und Krämerstände und mehr als 40 Stunden Live- Programm mit Drachen und Ritterturnier.

Das musikalische Highlight am Himmelfahrtstag ist die Band "The Aberlours", die zum Urgestein der deutschen Folk- und Mittelalterszene gehört. Die fünf Musiker sind Donnerstag gegen 15:00/ 17:00 und 19:00 Uhr live auf der großen Bühne am Klevertor.

Auf dem Turnierplatz an der Kriemhildmühle wird zum Ritterturnier geblasen. Dort lässt sich auch der große Drache streicheln, täglich gleich vier Mal. Donnerstag und und Samstag können die Besucher auf dem Turnierplatz eine Feuer- Reitshow erleben.

Im Programm sind auch das Duo Con Filius und die Band Zumpfkopule , außerdem Frendskopp das Trio Nachtwindheim, Seiltänzer Victor, die Band "Skalden" und der Gaukler und Feuerkünstler Hubertus zu Puttlitz. Der beliebte Falkner und der große Hüpfdrache für Kinder sind in diesem Jahr wieder dabei. Neu ist ein Bauernhof mit Tieren, die artgerecht behandelt werden. 

Öffnungszeiten:
Donnerstag 11-22:00 Uhr (Himmelfahrt)
Freitag 11-23:00 Uhr,
Samstag 11-24:00 Uh,
Sonntag, 11-19:00 Uhr.

Eintrittspreise:
Tageskarte Erwachsene 12,00 Euro, Kinder 6,00 Euro, Gewandete 10,00 Euro.
Festivalticket Erwachsene: 30,00 Euro, Kinder 15,00 Euro, Gewandete 25,00 Euro

Familien zahlen nur für das erste Kind, die anderen Kinder haben freien Eintritt. Für Kinder im Vorschulalter ist der Eintritt frei.


Das SiegfriedMuseum im August: Vortrag, Mitmachaktionen, Langer Museumstag

Ferienaktionen im SiegfriedMuseum
Spannende Reise ins Mittelalter

Einladung in die mittelalterliche Schreibstube: Mitmachen bei der Ferienaktion im SiegfriedMuseum, Kurfürstenstr. 9 können Kinder am Freitag, den 8. August von 10.00 bis 12.00 Uhr.

Vor rund 800 Jahren wurde das Nibelungenlied niedergeschrieben. Einige Bücher sind heute noch erhalten und verraten uns wie, womit und worauf geschrieben wurde. Was haben Läuse, eine Schafsherde und Bücherwürmer mit einer Schreibstube zu tun? Wer möchte, kann eine eigene Buchseite gestalten und mit Gänsefedern und Tinte Schreibübungen machen. Für das Material zahlt jedes Kind 2,00 €.

Am Montag, den 18. August 2014 können Kinder von 14:00 bis 16:00 Uhr das eigene Wappen gestalten. An einem Familienwappen konnte jeder die Herkunft eines Ritters erkennen, aber auch Handwerker zeigten stolz ihre Wappen. Jede Stadt hat ihr eigenes. Die Materialkosten für ein Wappen betragen 2,00 €. Anmeldung für beide Veranstaltungen ist nicht erforderlich. Der Eintritt für Kinder ist frei. Erwachsene als Begleitung zahlen 4,00 € Eintritt und haben Zugang zur Ausstellung.

Langer Museumstag im August
Kino & Ausstellung

Der nächste lange Museumstag im SiegfriedMuseum Xanten, Kurfürstenstr. 9, ist Mittwoch, der 13. August. Um 20.00 Uhr beginnt der Spielfilm für Erwachsene. Der Eintritt für Kinder ist frei, Erwachsene zahlen 3,00 € Museumseintritt. Ausnahmsweise wird der Kinderfilm um 15.00 Uhr erst am Donnerstag, den 14. August gezeigt.

Am langen Museumstag am 2. Mittwoch jeden Monats können sich die Museumsbesucher die Ausstellung und einen Kinofilm ansehen. Das Museum ist am langen Museumstag von 10.00 bis 21.30 Uhr geöffnet. Die Titel, die aus rechtlichen Gründen nicht genannt werden dürfen, können Sie an der Museumskasse erfragen, Tel. 02801-772-200.

Mi, 13. August, 20.00 Uhr: Ein Einzelgänger, der sich in Tagträume flüchtet, wird aus seiner Phantasiewelt gerissen, als ihm der Verlust seines Jobs droht. Er begibt sich auf eine Reise und erlebt Dinge, von denen er zu träumen gewagt hätte. Ben Stiller in der Hauptrolle eines der schönsten Hollywood Filme der letzten Jahre.
FSK: 6, Filmlänge: 115 Minuten

Do, 14. August, 15.00 Uhr: Die Artussage wurde vor 50 Jahren von Walt Disney verfilmt. Nun liegt eine neue digitale Version des Sagenklassikers vor. Englands Thron ist unbesetzt. Nur ein auserwählter König kann das Land wieder zur Ruhe bringen. Der gute Zauberer Merlin erkennt, dass der Knappe Floh zu Höherem bestimmt ist. Zusammen nehmen sie die Gestalt von Tieren an und erkunden so die Welt, bis sie sich in einem Wettstreit mit der Hexe Mim behaupten müssen. Es entscheidet sich das Schicksal des Jungen und des ganzen Landes.
FSK: 0, Filmlänge 79 Min.

Vortrag im SiegfriedMuseum zu Engelbert Humperdinck

Am Sonntag, den 10. August 2014 findet um 11.00 Uhr im Kriemhildsaal des SiegfriedMuseums ein Vortrag mit dem Xantener Historiker Tim Michalak zum Thema „Engelbert Humperdinck“ statt. Der Eintritt ist frei. Gäste nehmen den Eingang über den Ziegelhof.

Michalaks Vortrag schlägt einen Bogen von Humperdincks Jugend- und Studienjahren in Xanten bis hin zu Richard Wagner und Bayreuth und bietet nicht nur eine Fülle neuer Erkenntnisse zur Xantener Lokalgeschichte im 19. Jahrhundert, sondern stellt erstmals eine bislang nicht aufgearbeitete Lebensepoche des weltberühmten Komponisten von „Hänsel und Gretel“ und den „Königskindern“ vor. Dazu konnte der Referent eine Fülle von persönlichen und bislang nicht bekannten bzw. publizierten Erlebnissen und Anekdoten erarbeiten.

Zudem gelang in Zusammenarbeit mit der Musikwerkstatt Siegburg eine fast lückenlose Rekonstruktion aller in Xanten komponierten Werke. Im Rahmen des Vortrags werden Auszüge der Werke zum ersten Mal seit ihrer Uraufführung via Aufnahme in Xanten zu hören sein.

Auch die Geschichte des Lehrerinnenseminars, das sich früher im heutigen Rathaus befand, wird im Kontext des Gründers und Vaters von Engelbert, Gustav Humperdinck vorgestellt. Wie der Vortrag zeigt, war ein Ereignis, das als „Skandal von Xanten“ sogar zu einer Debatte im Reichstag führte und Einfluss auf den weiteren Lebensweg von Engelbert hatte.

Im Vordergrund des Vortrags steht zunächst die Beziehung des Komponisten zum „stillen Xanten“ und seines Naturraums. Seine Naturbeobachtungen fanden in der Musik zu „Hänsel und Gretel“ ihren Niederschlag.

Weiter schlägt der Redner den Bogen zu Humperdincks Assistenz bei Richard Wagner in Bayreuth. Wagner begrüßte den von ihm hoch geachteten Schüler immer mit den Worten „Hier kommt er, mein Siegfried aus Xanten“. Wie neueste Forschungsergebnisse zeigen, schrieb Humperdinck sogar ganze Passagen in den späten Musiktheaterstücken Richard Wagners.

Michalak, der eine enge Kooperation mit dem SiegfriedMuseum anstrebt, ist Herausgeber der ersten umfassenden Humperdinck-Biographie. Sie wird voraussichtlich Weihnachten 2015 erscheinen. Der Vortrag bietet den Auftakt für eine Reihe von Konzerten und Vorträgen, die in die Gründung einer Humperdinck-Gesellschaft Xanten im Mai 2015 münden wird.


Internationaler Museumstag 2014

Thema „Sammelbilder“ im SiegfriedMuseum

Der Internationale Museumstag am Sonntag, den 18. Mai 2014 steht unter dem Motto „Sammeln verbindet“. Im SiegfriedMuseum Xanten, Kurfürstenstr. 9, stehen Sammelbilder im Fokus.

Das Museum ist von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Ab 11.00 Uhr sind zwei Gästebegleiterinnen anwesend, führen durch die Ausstellung und beantworten Fragen der Besucher. Der Eintritt ist frei. Um 12.00 Uhr findet eine kostenlose öffentliche Führung statt.

Sammelbilder üben bis heute eine starke Faszination aus. Bunte Bilder, ursprünglich Beigaben und Werbeträger beim Kauf von Schokolade, Kaffee oder Schuhcreme wurden zu begehrten Sammelobjekten, wurden wie Schätze fein säuberlich aufbewahrt. Ende des 19. Jahrhunderts eroberten sich die bunten Bildchen ihren Platz in den deutschen Haushalten. Die Motive kamen aus verschiedenen Themenbereichen, beispielsweise aus der Märchen- und Sagenwelt. Serien steigerten die Sammellust. Heute kauft man sie direkt in Tütchen und tauscht nach Lust und Laune.

Von Siegfried und den Nibelungen wurden ganze Serien aufgelegt. In den Beständen des Museums sind einige dieser Sammelbilder und -alben erhalten und werden anlässlich des Internationalen Museumstags auf einem Infotisch präsentiert.


"Kriemhilds Rache im SiegfriedMuseum"

SiegfriedMuseum zeigt Stummfilm mit Live-Musik

Am Sonntag, den 4. Mai zeigt das Duo „Wanderkino“ im SiegfriedMuseum um 19.30 Uhr den Stummfilm „Kriemhilds Rache“ von Fritz Lang. Tickets zum Preis von 9,00 €, ermäßigt 7,00 € sind bereits jetzt an der Museumskasse, Kurfürstenstr. 9, Telefon 02801-772-200 erhältlich. Der Film startet um 19.30 Uhr. Die Abendkasse ist am Nebeneingang im Ziegelhof geöffnet.

„Siegfried“, der 1. Teil von Fritz Langs „Die Nibelungen“, wurde im letzten Jahr gezeigt. Nun steht der zweite Teil auf dem Programm. Der 147 Minuten lange Film handelt von Kriemhilds blutiger Rache an allen, die schuldig wurden am Tod ihres Mannes Siegfried.

Musikalisch begleitet mit Klavier und Violine wird der Stummfilm vom „Wanderkino“ aus Leipzig. Das „Wanderkino“ sind die Berufsmusiker Tobias Rank und Gunthard Stephan. Seit mittlerweile 15 Jahren reist das Duo durch die Lande, um Kino und Musik zu einer Einheit verschmelzen zu lassen.

Tobias Rank hat Klavier, Komposition und Cembalo an der Musikhochschule Leipzig studiert. Heute ist er dort und an der Theaterakademie als Dozent tätig. Rank unterrichtete auch als Gastdozent in Hamburg, Kopenhagen, Dublin, Bangkok und Mumbai.

Die Arbeit mit Filmen beschreibt Rank so: „Grundlage für unsere Musikbegleitung ist die genaue Kenntnis des jeweiligen Films. Wir sprechen über dramaturgische Entwicklungen und klären ästhetische Fragen, manchmal entwickeln wir im Vorfeld ein grobes musikalisches Konzept.“

Das Spannende an dieser Art von Filmmusik ist, dass die Begleitmusik von Wanderkino größtenteils improvisiert wird und jede Aufführung anders ist - abhängig von der Art der Veranstaltung, den Zuschauerreaktionen und vielen anderen Einflüssen.

Der zweite Mann des Duos ist der Violinist Gunthard Stephan, ebenfalls Absolvent der Musikhochschule Leipzig. Seiner Freude an Technik ist die Entstehung des Wanderkinos zu verdanken. „Mittlerweile umfasst unser Filmrepertoire etwa neunzig Stummfilme - von Monumental- über Slapstick- bis hin zu experimentellen Filmen - zumeist in der Besetzung für Violine und Piano “, beschreibt Stephan den Umfang des Projekts.


Ferienauftakt mit Musik am 5.7.

Mitmachprogramm für Kinder mit Olaf Wiesten

Viel Spaß mit Musik und Geschichten zum Ferienauftakt verspricht ein kostenloses Mitmachprogramm für Kinder im Alter von 3 bis 8 Jahren und ihre Eltern. Die Veranstaltung der Tourist Information Xanten mit dem Titel „Von Drachen, Stieren und anderen Menschen - Kinderlieder und Geschichten rund um große Tiere und komische Typen“ findet am Samstag, den 5. Juli um 16.00 Uhr im Ziegelhof an der Kurfürstenstr. 9 statt. Der Eintritt ist kostenlos. Bei schlechtem Wetter steht der Kriemhildsaal im benachbarten SiegfriedMuseum zur Verfügung.

Die Lieder und Mitspielgeschichten für Kinder und solche, die es werden wollen, sind erstunken und erlogen von Olaf Wiesten. Der Dozent, Liederspieler und Geschichtenerzähler Wiesten sagt: „Musik und Geschichten können Menschen verzaubern. Wer sich darauf einlässt, kann dem Alltag entfliehen.“ Über seine Workshops und Konzerte kann Wiesten berichten: „Viele Kinder und Erwachsene haben mir die Bestätigung gegeben, wie sehr sie diese Mischung aus Musik und Geschichten froh machen kann.“

Das Programm handelt von einem König, der mit seiner Tochter einsam auf einem Schloss lebte. Die Tochter sah hübsch aus und war auch sonst nicht übel, allein es fehlte der Gemahl. Da verkündete der König, derjenige solle sie zur Frau bekommen, dem es gelänge, das Land von einem fürchterlichen Feuerdrachen zu befreien. So schickten sich jugendliche Ritter an, das Untier zu besiegen...

Sabine van der List, Chefin der TIX, freut sich für die Kinder. „Wie Olaf Wiesten die Kinder in seinen Bann zieht und begeistert, ist einzigartig. Ein tolles Programm zum Ferienanfang!“


23. Niederrheinischer Radwandertag

Startpunkt Xanten

Am 6. Juli ist es wieder so weit. Beim 23. Niederrheinischen Radwandertag erradeln die Fahrradbegeisterten das Gebiet zwischen Rhein und Maas. In Xanten eröffnet Bürgermeister Thomas Görtz um 10.00 Uhr den Radwandertag auf dem Marktplatz. Der Markt ist auch Etappen- und Zielpunkt mit dem Rahmenprogramm.

Um 17.00 Uhr findet eine Verlosung statt, an der die Radfahrer teilnehmen, deren Startkarte an drei Stationen abgestempelt wurde. Zu gewinnen gibt es zahlreiche Gutscheine aus den Bereichen Gastronomie, Kultur und Freizeit. Als Hauptgewinn werden Eintrittskarten für den Kultursommer verlost. Der Gewinner darf sich freuen über zwei Karten für die Veranstaltung Musicals in Concert am 16. August im Wert von jeweils 38,00 €.

Der Fahrradbund ADFC ist mit einem Infostand vertreten, ebenso die Xantener Betriebe Zweirad Reineke und Zweirad-Dieckmann. Um das Kinderprogramm kümmert sich die NGW Duisburg. Zwischen 14.00 und 17.00 Uhr unterhält der Saxofonist Christian Mallach die Radler auf dem Marktplatz.

63 Radrundstrecken sind zwischen familienfreundlichen 16km und sportlichen 70km lang. Die Routen 8, 9 und 18 kreuzen Xanten. Informationen liegen bereits jetzt in der Tourist Information aus. GPS-Tracks können auf der Seite www.krefeld.de/radwandertag heruntergeladen werden. Spontan entschlossene Teilnehmer können Räder bei Zweirad Reineke und bei Mobil-Fun-X ausleihen.

„Der Radwandertag hat mittlerweile schon eine lange Tradition. Etwa 30.000 Radler nehmen teil. An Rhein und Maas sind in diesem Jahr 73 Städte dabei!“, berichtet Ramona Marquardt, die bei der Tourist Information Xanten für die Durchführung zuständig ist. „Die Freude am Radeln durch die Natur steht im Vordergrund. Mit unserem Programm auf dem Marktplatz möchten wir den Aufenthalt in Xanten so schön wie möglich gestalten.“


Testfahrt auf der Römer-Lippe-Route

Letzte Etappe von Wesel nach Xanten

Lily Anggreny und Nora Hansel waren auf der Römer-Lippe-Route zu einer Testfahrt unterwegs. Die beiden verbindet, dass sie Leistungssportler mit einem Handicap sind.

Die vom Bauch an abwärts gelähmte Lily Anggreny, Goldmedaillengewinnerin bei den Paralympics 1992, war auf einem Liegerad unterwegs. Nora Hansel ist Para-Triathletin. In Xanten war auch Hans-Peter Durst, Para-Weltmeister im Radfahren, mit von der Partie.

Jean-Pierre van Aerde, ADFC-Sprecher und TIX- Mitarbeiter, sowie Vertreter der „ad sanctos ciclisti“, der Radsportsportabteilung des TUS Xanten, begleiteten die Sportlerinnen von Wesel nach Xanten. „Wie die Damen mir versicherten, ist diese Etappe eine der schönsten der gesamten Römer-Lippe-Route, und obendrein leicht zu befahren“, sagt Jean-Pierre van Aerde.

Sabine van der List freut sich über diese gute Beurteilung. Die TIX-Chefin ließ es sich nicht nehmen, den Tross in Perrich zu begrüßen und gemeinsam nach Xanten zu radeln. Natürlich führte die Route am LVR-Archäologischen Park vorbei.

Seit einem Jahr gibt es die Römer-Lippe-Route als Nachfolgerin der Römerroute. Die Route verläuft an der Lippe entlang von Detmold über Wesel an der Lippemündung bis zur Römerstadt Xanten.


Mercator-Ensemle - freierEintritt für Xantener Schüler

Musikalischer Abend mit dem Mercator-Ensemble 

Am Samstag, den 23. August., spannt das Mercator Ensemble, bestehend aus Musikern der Duisburger Philharmoniker, unter dem Motto „Mozart & mehr“ einen musikalischen Bogen von Mozart über Haydn und Strauss bis ins 20. Jahrhundert zu Cole Porter. Die Moderatorin Katja Heinrich führt mit Charme und Humor durch den Abend. Das Open-Air Konzert aus der Reihe „Kultursommer Xanten“ an der Karthaus beginnt um 20.00 Uhr.

Die Tourist Information lädt alle Xantener Schüler zu einem kostenlosen Besuch des Konzertes ein. „Das Mercator-Ensemble präsentiert klassische und moderne Musik auf eine besonders erfrischende Weise. Diese Musiker machen neugierig auf mehr!“ sagt Sabine van der List zum Angebot der Tourist Information. Es wird gebeten, den Schülerausweis an der Kasse vorzulegen.

Tickets zu 15,00 € und 20,00 € sind bei der Tourist Information Xanten unter der Telefonnummer 02801-772200 erhältlich.


Große Nachfrage beim Thema Radfahren

Die TIX bei der Messe Reise + Camping

Die Messe Reise + Camping präsentiert bot vom 19. bis 23. Februar Ideen zu den Themenschwerpunkten Reisen in Deutschland, Camping und Radfahren. Die Tourist Information Xanten (TIX) war mit einem eigenen Messestand vertreten.

Andrea Bendik und Jean-Pierre van Aerde berieten das interessierte Publikum. Beide hatten alle Hände voll zu tun, vor allem weil Radfahren am Niederrhein boomt. Bike-Guide van Aerde war besonders stark gefragt bei den Aktiven der Generation 50 plus, die eine Radtour am Niederrhein planen. Kollegin Bendik konnte zeigen, welche Pakete die TIX für Radfahrer schnürt – für einen Tage oder für einen Kurzurlaub.

TIX-Chefin Sabine van der List setzt auf Qualität bei der Beratung. „Mir ist es wichtig, den Messestand mit unserem eigenen qualifizierten Personal zu besetzen, das die Gäste passgenau beraten kann.“

Ein weiterer Schwerpunkt war die Präsentation des Xantener Reisemobilplatzes. Zwei Jahre nach dem Aus der Xantener Festspiele fragten noch viele Besucher nach dem Programm. Dass es jetzt mit dem Kultursommer ein kleines Festival in der Innenstadt gibt, wurde positiv aufgenommen.


Vortrag über die Nibelungen und ihre Frauen

Veranstaltung zum Internationalen Frauentag Dr. Ellen Bender, die 2. Vorsitzende der der Nibelungenliedgesellschaft Worms, hält am Sonntag, den 16. März um 11.00 Uhr im SiegfriedMuseum den Vortrag „Die Nibelungen und Ihre Frauen. Projektion des Erotischen und Politischen“. Der Eintritt ist frei, der Einlass im Ziegelhof beginnt um 10.30.

In ihrem Vortrag beleuchtet Dr. Bender das Verhältnis der Geschlechter im Nibelungenlied. Das um 1200 verfasste Stück handelt von Rache und gegenseitiger Vernichtung, resultierend aus dem Fehlverhalten der Helden und ihrer Frauen. Die politische Dimension von Minne (Liebe) und Ehe im Mittelalter sowie Verrat und Betrug als menschliche Handlungsmotive bilden den Stoff für dieses große Stück Weltliteratur.

Die Referentin rückt neben der Betrachtung des mittelalterlichen Textes die modernen Wormser Festspielinszenierungen in den Blickpunkt.

Anke Lyttwin, die Museumsleiterin, freut sich auf einen anregenden Vortrag. Sie ist davon überzeugt, dass viele Frauen – und Männer - besonders die Frage interessiert, wie zeitgenössische Regisseure die Nibelungen und ihre Frauen sehen und inszenieren.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des SiegfriedMuseums mit der Geleichstellungsstelle der Stadt Xanten.


Messe Reise + Camping

Die TIX in Essen

Nach der Fiets- und Wandelbeurs im flandrischen Mechelen und der 10. Messe für Tourismus und Freizeit in Kalkar stehen die Mitarbeiter der Tourist Information Xanten vom 19. bis 23. Februar in Essen am Messestand. Die Messe Reise + Camping präsentiert Ideen zu den Themenschwerpunkten Reisen in Deutschland, Camping und Radfahren. Der Messestand der TIX ist in Halle 11 zu finden.

„Xanten ist vielen Ruhrgebietlern sehr vertraut als Ausflugs- und Reiseziel. In Essen Präsenz zu zeigen ist es dennoch wichtig, denn wir wollen vermitteln, dass es in Xanten immer etwas Neues gibt, dass wir uns weiter entwickeln“, so Sabine van der List, Chefin der TIX. „Eine Neuigkeit ist, dass es 2014 mit dem Kultursommer an der Karthaus einen „kleinen Nachfolger“ der Sommerfestspiele geben wird.“

„Gerade haben wir neu in unser Online-Buchungssystem investiert“, erläutert Sabine van der List eine jüngere Maßnahme der Tourist Information. „Im Sinne der Hoteliers und Vermieter und vor allem der Kunden ist das System noch nutzerfreundlicher und attraktiver geworden.“

Ein weiterer Schwerpunkt bei der Beratung der Messebesucher ist das Radfahren. So wird Bike-Guide Jean-Pierre van Aerde auf die online verfügbaren GPS-Angebote hinweisen. Andrea Bendik stellt besonders die Angebote für Gruppen heraus, die zwischen den Polen Kulturerlebnis und Freizeitvergnügen angesiedelt sind.


Theaterfahrt im März nach Krefeld

Lustiger Abend in der Pension Schöller

Das Lustspiel „Pension Schöller“ wurde 1889 von Carl Laufs nach einer Idee von Wilhelm Jacoby geschrieben. Seitdem erobert es auf deutschen Bühnen die Herzen der Zuschauer und ist ein Garant für einen amüsanten Abend.

Im Theaterbus, der am Freitag, den 7. März zur Vorstellung um 20.00 Uhr nach Krefeld fährt, sind noch Plätze frei. Die Tickets zu 38,00 € inkl. Transfer können bis zum 14. Februar persönlich in der Tourist Information, Kurfürstenstr. 9 oder unter der Telefonnummer 02801-772-200 bestellt werden.

Zum Inhalt des Stücks: Der wohlhabende Gutshofbesitzer Klapproth reist nach Berlin, eine Nervenklinik zu besichtigen, um daheim am Stammtisch mit seinen ‚verrückten’ Erlebnissen angeben zu können. Neffe Alfred soll ihm helfen. Kurzerhand verkauft er seinem Onkel die Pension Schöller als ein Sanatorium, in dem eine Abendgesellschaft gegeben wird. Klapproth, der sich köstlich amüsiert, beginnt an seiner geistigen Gesundheit zu zweifeln, als die vermeintlich verrückten Pensionsgäste später in seinem Heimatort auftauchen.


Fahrradboxen am Bahnhof zu vermieten

Bike & Ride

Pendler haben die Möglichkeit, am Xantener Bahnhof vom Fahrrad auf Bus und Bahn umzusteigen und ihr Fahrrad sicher aufzubewahren. Einige abschließbare Fahrradboxen am Bahnhof sind frei geworden und können für monatlich 6.00 € gemietet werden. In den Boxen ist auch genügend Platz für Zubehör. Die Kaution beträgt 25,00 €. Die Mindestmietdauer ist 6 Monate.

Interessenten melden sich bitte bei der Tourist Information Xanten, Kurfürstenstr. 9, Telefon 02801-772-200.
 


Über die Wikinger im Rheinland

Vortrag von Prof. Dr. Rudolf Simek

Am Donnerstag, den 10. April 2014 hält Prof. Dr. Rudolf Simek von der Universität Bonn um 19.00 Uhr im Kriemhildsaal des SiegfriedMuseums einen Vortrag zum Thema „Die Wikinger am Rhein und in Xanten“. Der Eintritt ist frei. Der Nebeneingang im Ziegelhof ist ab 18.30 Uhr für die Zuhörer geöffnet.

Das Rheinland und die Gebiete westlich des Rheines waren im 9. und 10. Jahrhundert den Überfällen skandinavischer Wikinger ausgesetzt, die geradezu als Naturgewalt angesehen wurden. Diese Angriffe sind für einen gewaltigen Verlust kulturellen Erbes verantwortlich.

Der Vortrag von Prof. Dr. Simek behandelt die Gründe für den Ausbruch der Wikingerzeit und die Folgen dieser Krisenzeit für Skandinavien und das Rheinland. Auch das eklatante Missverhältnis zwischen dem heute vorherrschenden Bild von den Wikingern und der historischen Realität wird Thema des Vortrags sein.

Prof. Dr. Rudolf Simek ist seit 1995 Ordinarius für mittelalterliche deutsche und nordische Literatur in Bonn. Forschungsschwerpunkte sind die mittelhochdeutsche und altnordische Literatur, die Naturwissenschaften im Mittelalter, die germanische Religion sowie die Kultur der Wikingerzeit.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Niederrheinischen Altertumsverein Xanten e. V.


Langer Museumstaag im April - Film & Ausstellung

Der nächste lange Museumstag im SiegfriedMuseum Xanten, Kurfürstenstr. 9, ist Mittwoch, der 9. April. Um 15.00 Uhr startet der Film für Kinder, um 20.00 Uhr beginnt der Spielfilm für Erwachsene. Der Eintritt für Kinder ist frei, Erwachsene zahlen 3,00 € Museumseintritt.

Am langen Museumstag am 2. Mittwoch jeden Monats können sich die Museumsbesucher die Ausstellung und einen Kinofilm ansehen. Von November bis März ist das Museum am langen Museumstag von 10.00 bis 21.30 Uhr geöffnet. Die Titel, die aus rechtlichen Gründen nicht genannt werden dürfen, können Sie an der Museumskasse erfragen, Tel. 02801-772-200.

15.00 Uhr: Nach einer wahren Geschichte erzählt der Film von einer Freudschaft zwischen Mensch und Tier. Ein Junge namens Sawyer entdeckt ein verletztes Delfinweibchen, das in ein Meereshospital gebracht wird. Es scheint verloren, da es seine Schwanzflosse verloren hat. Sawyer gibt das Tier nicht so schnell auf und überredet zwei Experten, eine Prothese zu bauen.
FSK: 0, Filmlänge 113 Min.

20.00 Uhr: Ein Filmklassiker aus dem Jahr 1971 über ein ungleiches Paar. Harold ist ein junger Mann, der eine morbide Faszination für Beerdigungen hegt. Maude, eine alte Dame, ist eine wundervolle Exzentrikerin, die ihr Leben in vollen Zügen genießt. Cat Stevens komponierte die Musik für diesen Film, der beweist, dass Liebe keine (Alters-)Grenzen kennt.
FSK: 12, Filmlänge: 92 Min.


"Kriemhilds Rache" im Kriemhildsaal am 4.5.

SiegfriedMuseum zeigt Stummfilm mit Live-Musik

Am Sonntag, den 4. Mai zeigt das SiegfriedMuseum im Kriemhildsaal den Stummfilm „Kriemhilds Rache“ aus dem Jahr 1924. Die Tickets kosten 9,00 € an der Abendkasse und im Vorverkauf im SiegfriedMuseum, Kurfürstenstr. 9, Telefon 02801-772-200. Der Film startet um 19.30 Uhr und dauert 147 Minuten.

„Siegfried“, der 1. Teil von Fritz Langs „Die Nibelungen“, wurde im letzten Jahr in Xanten gezeigt. Nun steht der zweite Teil auf dem Programm. Nachdem Siegfried von Hagen getötet wurde, kennt seine Witwe Kriemhild nur noch einen Gedanken: Rache. Als Hunnenkönig Etzel um ihre Hand anhält, sieht sie ihre Chance, blutige Rache an allen Schuldigen zu nehmen.

Musikalisch begleitet an Klavier und Violine wird der Stummfilm von den beiden Berufsmusikern Tobias Rank und Gunthard Stephan, den Machern des „Wanderkinos“, das mit einem alten Feuerwehrauto durch ganz Deutschland tourt.

Anke Lyttwin, die Leiterin des SiegfriedMuseums freut sich auf das Wiedersehen mit den beiden Vollblutmusikern. „ Ich habe den Kinoabend in bester Erinnerung und bin sicher, dass die Filmvorführung wieder ein überaus beeindruckendes Erlebnis wird.“


Langer Museumstag am 14.5. - Museum & Kino

Der nächste lange Museumstag im SiegfriedMuseum Xanten, Kurfürstenstr. 9, ist Mittwoch, der 14. Mai. Um 15.00 Uhr startet der Film für Kinder, um 20.00 Uhr beginnt der Spielfilm für Erwachsene. Der Eintritt für Kinder ist frei, Erwachsene zahlen 3,00 € Museumseintritt.

Am langen Museumstag am 2. Mittwoch jeden Monats können sich die Museumsbesucher die Ausstellung und einen Kinofilm ansehen. Das Museum ist am langen Museumstag von 10.00 bis 21.30 Uhr geöffnet. Die Titel, die aus rechtlichen Gründen nicht genannt werden dürfen, können Sie an der Museumskasse erfragen, Tel. 02801-772-200.

15.00 Uhr: Eine Steinzeitfamilie lebt in ihrer Höhle, von der Außenwelt abgeschnitten. Als ihre Höhle zerstört wird, muss sich die Familie in die Welt begeben. Dabei trifft sie auf einen abenteuerlustigen Nomadenjungen, der sich in Tochter verliebt. Turbulente Zeiten kommen auf die Höhlenbewohner zu – ein lustiges Familienabenteuer von den Machern von Shrek und Madagaskar.
FSK: 0, Filmlänge 95 Min.

20.00 Uhr: Sieben englische Senioren mit wenig Geld reisen nach Indien, um dort den Herbst des Lebens in einem Hotel zu verbringen. Die bunte Farben und Gerüche Indiens lassen die Gruppe die Welt mit anderen Augen sehen. Eine Komödie mit englischer Starbesetzung von dem Regisseur von Shakespeare in Love.
FSK: 0, Filmlänge: 119 Minuten


Langer Museumstag im März - Abendprogramm zum Int. Frauentag

Der nächste lange Museumstag im SiegfriedMuseum Xanten, Kurfürstenstr. 9, ist Mittwoch, der 12. März. Um 15.00 Uhr startet der Film für Kinder, um 20.00 Uhr beginnt der Spielfilm für Erwachsene. Der Eintritt für Kinder ist frei, Erwachsene zahlen 3,00 € Museumseintritt. Dieses Mal geht der Erlös an das Frauenhaus in Dinslaken.

Am langen Museumstag am 2. Mittwoch jeden Monats können sich die Museumsbesucher die Ausstellung und einen Kinofilm ansehen. Von November bis März ist das Museum am langen Museumstag von 10.00 bis 17.00 Uhr und von 19.30 bis 21.30 Uhr geöffnet.

Die Titel, die aus rechtlichen Gründen nicht genannt werden dürfen, können Sie an der Museumskasse erfragen, Tel. 02801-772-200.

15.00 Uhr: Das Findelkind Mogli wächst im Dschungel auf. Vor den Gefahren beschützen ihn ein Panther und ein Bär. Ein gefählicher Tiger und eine Affenbande sind den Freunden auf den Fersen. Der Walt Disney Klassiker liegt in der digital restaurierten Version vor.
FSK: 0, Filmlänge: ca. 75 Min.

Der Film um 20.00 Uhr folgt auf eine Diskussion mit einer Mitarbeiterin des Frauenhauses in Dinslaken. Das Thema ist „Häusliche Gewalt, der Beginn der Diskussion ist 18.00 Uhr. Der Abend ist eine Kooperation des Museums mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Xanten.

20.00 Uhr: Laura und Martin Burney scheinen das ideale Paar zu sein. Aber die Harmonie im Traumhaus am Strand trügt - Martin ist ein unberechenbarer Psychopath, der seine Frau brutal misshandelt. Bei einer Segelpartie sieht Laura ihre Chance zu fliehen. Nach einem „tödlichen Unfall will sie ein neues Leben beginnen.
FSK: 16, Filmlänge: 115 Minuten


KleinMontMartre 2014

Bewerbungsfrist für Künstler bis zum 28. Februar

Das Kunstfest KleinMontMartre in diesem Jahr am Wochenende vom 16. bis 17. August in und an der Klever Straße statt.

Künstler und und Kunstwandwerker mit einem hochwertigen Angebot sind herzlich eingeladen, sich bis zum 28. Februar für eine Teilnahme am Kunstfest bewerben. Die Bewerbungsunterlagen können bei der Tourist Information Xanten unter beate.spira@xanten.de angefordert werden und stehen auf der Seite www.xanten.de unter Aktuelles zur Verfügung.

Veranstalter des über die Grenzen des Niederrheins hinaus bekannten Kunstmarktes ist der Verein Stadtkultur Xanten, die Projektleitung hat Beate Spira von der hiesigen Tourist Information.