Sie sehen gerade alle Beiträge

Xanten auf der 50 plus beurs in Utrecht

Vom 17. bis 21. September ist die Tourist auf der niederländischen Verbrauchermesse „50 plus beurs“ vertreten. Der belgische TIX-Mitarbeiter Jean-Pierre van Aerde informiert die Gäste am Messestand. Auch TIX-Chefin Sabine van der List und die Leiterin des SiegfriedMuseums Anke Lyttwin nahmen sich einen Tag Zeit, um in Utrecht die Best Agers für Xanten zu begeistern.

Sabine van der List ist glücklich über das starke Interesse der niederländischen Besucher. „Hoch im Kurs stehen natürlich der APX, der Dom St. Viktor, was mich im Jubiläumsjahr besonders freut, und das Thema Radfahren. Da ist mit Herrn van Aerde, der unter anderem als Gästeführer im Dom, im Archäologischen Park und als Bike-Guide die Besucher in Xanten begleitet, der richtige Mann am Messestand.“ Die Niederländer schätzen auch sehr, so van der List, in ihrer Muttersprache angesprochen zu werden.

Mit ca. 600 Ständen in 6 Hallen mit 500.000 m Ausstellungsfläche ist die „50 plus“ die weltweit größte Verbrauchermesse für die Zielgruppe 50 plus. Jährlich zieht sie 100.000 Besucher an. Am Mittwoch waren es allein schon 25.000 Gäste. Workshops, Lesungen, Präsentationen und ein erstklassiges Kulturprogramm bilden den Rahmen der Messe.


Theaterfahrten für Xantener

Theaterfreunde, die schöne Abende im Theater genießen möchten, haben auch in der Spielzeit 2013/2014 dazu wieder reichlich Gelegenheit. Auch in dieser Spielzeit führt die Tourist Information einige Fahrten zum Theater Krefeld durch. Anmeldungen nimmt die Tourist Information, Kurfürstenstr. 9 entgegen. Bis zu 4 Wochen vor der Aufführung ist die Anmeldung auch unter dieser Telefonnummer möglich: 02801-772-200.

Der Besuch einer Vorstellung inkl. Transfer kostet 38,00 €. Der Zustieg in die Busse wird in allen Xantener Ortsteilen angeboten.

Als erste Veranstaltung steht am 20. Dezember 2013 die Operette Die Fledermaus von Johann Strauß auf dem Programm.
Am 31. Januar 2014 zeigt das Theater Die lustigen Weiber von Windsor, eine komisch-fantastische Oper von Otto Nicolai nach William Shakespeare.
Der Bus fährt am 7. März zur Aufführung von Pension Schöller, einem Schwank von Carl Laufs und Wilhelm Jacoby.
Opernfreunde dürfte der Termin 14. Mai 2014 interessieren, wenn die Oper Don Giovanni von W.A. Mozart in Krefeld gezeigt wird.
Am 20. Juni 2014 bildet das Ballett Lachen und Weinen von Robert North den Abschluss.


Zusatztermin im SiegfriedMuseum

Stadtranderholung im Mittelalter

Wegen der großen Nachfrage bietet das SiegfriedMuseum eine zusätzliche „Reise ins Mittelalter“ am 28. August an. Ritter und Burgfräulein im Alter von 6 bis 10 Jahren können innerhalb von zwei Stunden eine interessante Karriere machen: vom Knappen zum Ritter. Für die Veranstaltungen von 14.00 bis 16.00 Uhr können Eltern ihre Kinder unter der Telefonnummer 02801-772-200 anmelden. Die Teilnahmegebühr kostet jeweils 2,50 €. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Das SiegfriedMuseum bietet in Kooperation mit der Stadtranderholung spannende und unterhaltsame Stunden an, in denen die Kinder verschiedene Übungen durchlaufen. Ziel der „Ausbildung“ ist die Schwertleite. Die Schwertleite ist die Zeremonie die einen Knappen zum Ritter macht und bei der er mit einem Schwert ausgestattet – umgürtet - wurde. Die Erhebung zum Ritter erfolgte vor dem 13. Jh. mit der Schwertleite, später auch durch den Ritterschlag.

Die Angebote am 28. August und am 2. September sind restlos ausgebucht.


50 Dinge, die ein Nordrhein-Westfale in seinem Leben getan haben muss

Der Radiosender WDR bittet die Hörer um Auskunft, welche 50 Dinge ein Nordrhein-Westfale in seinem Leben unbedingt einmal getan haben muss. Die Tourist Information Xanten (TIX) bittet die Bürger der Stadt, sich an der Aktion zu beteiligen und den übrigen Menschen in NRW mitzuteilen, was in Xanten Tolles zu erleben ist.

Die Vorschläge können bis zum 4. August an den Sender geschickt werden, per Video, Mail, Brief oder Telefon: 0221 56789 222. Ab dem 5. 8. wird online abgestimmt. Die Einsender, deren Vorschläge auf den ersten drei Plätzen landen, können Tickets der Bahn gewinnen.

„Eine schöne Aktion“, lobt Sabine van der List, Chefin der TIX die Initiative. „Die Sammlung trägt sicher dazu bei, dass der Urlaub im eigenen Lande für viele Menschen attraktiver wird. Und die Xantener, die bekanntlich sehr stolz auf ihre Stadt sind, haben sicher viele interessante Vorschläge.“


Jedermann: Großes Spektakel vor dem Dom

Schauspiel mit Christine Neubauer

Vor dem Xantener Dom wird am Freitag, den 19. und Samstag, den 20. Juli um 20.30 Uhr das Theaterstück Jedermann aufgeführt. Neben Christine Neubauer als Buhlschaft ist Thomas Peschke in der Rolle des Jedermann zu sehen. Tickets zu 59,00 und 69,00 € sind bei der Tourist Information Xanten, Telefon 02801-772-200 und an der Abendkasse erhältlich.

Vor dem Hintergrund der Eurokrise ist das Spiel vom Sterben des reichen Mannes, dessen Lebensinhalt der Mammon ist, aktueller denn je. Man hätte wohl keinen besseren Platz finden können als die imposante Westfassade des Xantener Doms, um das Stück zu zeigen, dass mit Jedermanns Rettung durch die Gnade Gottes endet.

Das Stück mit der christlichen Botschaft ist durchaus Garant für ein sinnliches Theatererlebnis. Allein schon die Besetzung der Buhlschaft mit der bayerischen Vollblutschauspielerin Christine Neubauer ist spektakulär. Doch das berühmteste aller Mysterienspiele hat noch mehr zu bieten: u.a. Tanzeinlagen mit einer Tigerpython, ein so noch nie gesehener Tanz der Buhlschaft, musikalische Darbietungen auf alten Musikinstrumenten und die Darsteller in den prächtigen Kostümen der Salzburger Festspiel-Inszenierung von 1959.

Auch Kinder vom Niederrhein werden in der Schuldknecht-Szene der opulenten Aufführung vor dem Xantener Dom zu sehen sein. Last but not least: Xantens Bürgermeister Christian Strunk wird die Rolle des Spielansagers im Jedermann übernehmen. Der Einsatz von Tieren ist ein inszenatorischer Clou: Greifvögel und Pferde fügen sich gut in das mittelalterliche Ambiente ein. Eine Schlange, seit jeher Symbol der Verführung, unterstreicht die sinnliche Ausstrahlung der Buhlschaft.

Sabine van der List, Chefin der Tourist Information Xanten, die das Event veranstaltet, ist zufrieden. „Die Zuschauer bekommen für ihr Geld viel geboten. Wenn unser niederrheinisches Wetter einigermaßen mitspielt, werden wir großartige und unvergessliche Theaterabende erleben.“


Eine Reise ins Mittelalter

Ferienprogramm im SiegfriedMuseum

Eine Reise ins Mittelalter bietet das SiegfriedMuseum in den großen Ferien an. Am Montag, den 26. Juli und am Montag, den 2. September können Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 10 Jahren eine interessante Karriere machen: vom Knappen zum Ritter. Für die Veranstaltungen von 14.00 bis 16.00 Uhr können Eltern ihre Kinder unter der Telefonnummer 02801-772-200 anmelden. Die Teilnahmegebühr kostet jeweils 2,50 €. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Das SiegfriedMuseum bietet in Kooperation mit der Stadtranderholung an beiden Tagen zwei spannende und unterhaltsame Stunden an, in denen die Kinder verschiedene Übungen durchlaufen. Ziel der „Ausbildung“ ist die Schwertleite. Die Schwertleite ist die Zeremonie, die einen Knappen zum Ritter macht und bei der er mit einem Schwert ausgestattet – umgürtet - wurde. Die Erhebung zum Ritter erfolgte vor dem 13. Jh. mit der Schwertleite, später auch durch den Ritterschlag.


Zahlreiche Radler zwischen Rhein und Maas

Erfolgreicher Radwandertag 2013

Am letzen Sonntag um 10.00 Uhr gab Xantens Bürgermeister Christian Strunk den Startschuss zum 22. Niederrheinischen Radwandertag. Bei strahlendem Sonnenschein gingen in Xanten 376 Radler an den Start.

Auf dem Marktplatz wurde den ganzen Tag ein buntes Programm geboten. Die Kreisverkehrswacht Wesel hatte einen Stand mit Informationen und Aktionen zum Thema Sicherheit, Zweirad Reineke und die Fa. Rolltech präsentierten ihr Angebot an Fahrrädern, der Fahrradbund ADFC war mit einem Infostand vertreten, und für Kinder hatte die NGW ein Spielezelt aufgebaut. Am Nachmittag unterhielt der Saxofonist Christian Mallach die Radler.

Den Hauptpreis, ein hochwertiges Rad, das von Zweirad Reineke gestiftet wurde, gewann der Xantener Ulrich Schönhoff. TIX-Chefin Sabine van der List und Heinz-Bert Reineke gratulierten herzlich.

„Ein toller Abschluss für einen tollen Tag, kommentiert Ulrich Schönhoff den Gewinn des Hauptpreises. „ Radfahren am Niederrhein ist bei diesem Wetter ein besonderes Vergnügen. Die Route 8 von Xanten über Uedem und Kalkar zurück nach Xanten fahre ich mit meinem neuen Rad noch einmal. 65 km, die sich lohnen!“


Erfreuliche Zahlen für Xanten

Positive Übernachtungsstatistik

Das Statistische Landesamt NRW hat der Tourist Information Xanten die Übernachtungszahlen für den April zugestellt. Die Bilanz fällt für die Xantener Betriebe zufriedenstellend aus. Bei den Hotels beträgt die Steigerung zum Monat April des letzten Jahres 32%. Durch die Schließung des Hotel Garni Gästehaus Xanten macht die Steigerung bei allen erfassten Betrieben insgesamt allerdings nur 7,3 % aus.

Insgesamt erreichten die Xantener Beherbergungsbetriebe mit insgesamt 30.372 Übernachtungen in den ersten vier Monaten des Jahres ein beachtliches Plus von 9,4 %. Auf Jahresebene sind seit 1979 bis auf das Jahr 2011, das dem sehr positiven Jahr 2010 folgte, stetig Zuwächse zu verzeichnen. 2012 konnte Xanten stolze 124.000 Übernachtungen verbuchen.

TIX-Chefin Sabine van der List zeigt sich erfreut. „Wenn man bedenkt, dass wir einen langen Winter hatten, können wir in diesem Jahr bis jetzt sehr zufrieden sein, zumal die Statistik die vielen Xantener Privatunterkünfte mit weniger als 10 Betten gar nicht berücksichtigt“, führt van der List aus. „Dennoch sehen wir es als vorrangige Aufgabe, alles dafür zu tun, dass sich die Verweildauer der Gäste erhöht und sich die Auslastung der Unterkünfte steigert.“


Mit dem Drahtesel auf großer Tour


Stummfilm mit Live-Musik unter freiem Himmel

Am Freitag, den 14. Juni zeigt das SiegfriedMuseum im Ziegelhof „Siegfried“, den 1. Teil von Fritz Langs „Die Nibelungen“. Tickets zum Preis von 9,00 €, ermäßigt 8,00 € sind im Vorverkauf und an der Abendkasse im SiegfriedMuseum, Kurfürstenstr. 9, Telefon 02801-772-200 erhältlich. Der Film startet gegen 21.30 Uhr und dauert 110 Minuten. Einlass ist ab 20.30 Uhr. Bei schlechtem Wetter wird der Film in geschlossenen Räumen gezeigt, Treffpunkt ist das SiegfriedMuseum.

Musikalisch begleitet mit Klavier und Violine wird der Stummfilm vom „Wanderkino“ aus Leipzig. Das „Wanderkino“ sind die Berufsmusiker Tobias Rank und Gunthard Stephan. Seit mittlerweile 14 Jahren reist das Duo durch die Lande, um Kino und Musik zu einer Einheit verschmelzen zu lassen.

Tobias Rank hat Klavier, Komposition und Cembalo an der Musikhochschule Leipzig studiert. Heute ist er dort und an der Theaterakademie als Dozent tätig. Rank unterrichtete auch als Gastdozent in Hamburg, Kopenhagen, Dublin, Bangkok und Mumbai.

Die Arbeit mit Filmen beschreibt Rank so: „Grundlage für unsere Musikbegleitung ist die genaue Kenntnis des jeweiligen Films. Wir sprechen über dramaturgische Entwicklungen und klären ästhetische Fragen, manchmal entwickeln wir im Vorfeld ein grobes musikalisches Konzept.“

Das Spannende an dieser Art von Filmmusik ist, dass die Begleitmusik von Wanderkino größtenteils improvisiert wird und jede Aufführung anders ist- abhängig von der Art der Veranstaltung, den Zuschauerreaktionen und vielen anderen Einflüssen.

Der zweite Mann des Duos ist der Violinist Gunthard Stephan, ebenfalls Absolvent der Musikhochschule Leipzig. Seiner Freude an Technik ist die Entstehung des Wanderkinos zu verdanken. „Mittlerweile umfasst unser Filmrepertoire etwa neunzig Stummfilme - von Monumental- über Slapstick- bis hin zu experimentellen Filmen - zumeist in der Besetzung für Violine und Piano “, beschreibt Stephan den Umfang des Projekts.


Xanten beim Flughafenfest

Zahlreiche Kommunen und Kultur- und Freizeitanbieter aus dem In- und Ausland kamen am letzten Wochenende beim 10jährigen Jubiläum des Airport Weeze zusammen. Ramona Marquardt vom Team der Tourist Information (TIX) präsentierte das touristische Angebot Xantens auf dem internationalen Reisemarkt.

Sie informierte die Besucher schwerpunktmäßig über die Xantener Museenlandschaft, die Veranstaltungen des Sommers und die guten Radfahrmöglichkeiten rund um Xanten. Trotz des schlechten Wetters am Sonntag zeigt sich Marquardt begeistert. „Die Airshows waren sensationell!“

Dass sich die Besucher bei Regen und Sturm nicht für die Themen Open-Air-Theater und Radfahren erwärmen konnten, nimmt Marquardt gelassen hin. „Davon profitieren unsere tollen Museen, und nach diesem verregneten Frühling wird der Sommer bestimmt besonders schön, rechtzeitig für unseren JEDERMANN am Dom.“


Langer Museumstag im Mai

Kino & Ausstellung im SiegfriedMuseum

Der nächste lange Museumstag im SiegfriedMuseum Xanten ist am Mittwoch, den 8. Mail 2013. Um 15.00 Uhr startet der Film für Kinder, um 20.00 Uhr beginnt der Spielfilm für Erwachsene.

Zum Kinderfilm: Die talentierte Bogenschützerin Merida soll ihrer Rolle als vornehme Königstochter gerecht werden. Der rebellische Rotschopf hat jedoch genau wie ihre übermütigen Drillingsbrüder nichts als Flausen im Kopf. Sie trotzt uralten Traditionen und beschwört unbedacht einen alten Fluch herauf, der das Königreich in Chaos versetzt. Merida muss Mut beweisen und ihre Familie retten. So erfährt sie die wahre Bedeutung von Liebe und Zusammenhalt. Ein außergewöhnliches Abenteuer voller Magie, Herz und Humor. FSK 0 Jahre, 93 Minuten. Eintritt für Kinder frei!

Zum Abendprogramm: Georg und Anna sind ein pensioniertes Musikprofessoren-Ehepaar um die 80. Als Anna eines Tages einen Schlaganfall hat, beginnt eine Bewährungsprobe für die Liebe des Paares. Ein bewegender Film über die Liebe im Alter. FSK 12 Jahre, 122 Minuten, reduzierter Eintritt am langen Museumstag 3,00 € pro Person.

Am langen Museumstag am 2. Mittwoch des Monats können sich die Museumsbesucher die Ausstellung und einen Kinofilm ansehen. Die Titel, die aus rechtlichen Gründen nicht genannt werden dürfen, können Sie an der Museumskasse erfragen, Tel. 02801-772-200


Stummfilm mit Live-Musik

Wanderkino zeigt Fritz Langs Siegfried im Ziegelhof

Am Freitag, den 14. Juni zeigt das SiegfriedMuseum im Ziegelhof „Siegfried“, den 1. Teil von Fritz Langs „Die Nibelungen“. Tickets zum Preis von 9,00 €, ermäßigt 8,00 € sind ab 1. Mai an der Museumskasse, Kurfürstenstr. 9, Telefon 02801-772-200 erhältlich.

Der Film startet gegen 21.30 Uhr und dauert 110 Minuten. Einlass ist ab 20.30 Uhr. Bei schlechtem Wetter wird der Film in geschlossenen Räumen gezeigt, Treffpunkt ist das SiegfriedMuseum.

Das Wanderkino, seit 1999 unterwegs mit einem Oldtimer-Feuerwehrfahrzeug, zeigt Stummfilme, die für die Filmgeschichte maßgebliche Bedeutung haben. Alle Filme werden live mit Violine von Gunthard Stefan und Piano von Tobias Rank begleitet.

Der Film beginnt mit Siegfrieds Begegnung mit dem Schmied Mime und endet mit Siegfrieds Tod. Das Drehbuch schrieb Langs damalige Ehefrau Thea von Harbou. Fritz Lang, bedeutender Regisseur österreichischen Ursprungs, emigrierte 1939 aus Deutschland in die USA. Sein berühmtester Stummfilm ist Metropolis, später drehte er auch bedeutende Tonfilme.

Anke Lyttwin, die Leiterin des SiegfriedMuseums, freut sich über die Zusammenarbeit mit dem Duo Rank und Stefan. „Wunderbar, dass sie es sich zur Aufgabe gemacht haben, alte Filmschätze wieder ins Bewusstsein der Menschen zu rücken. Dieser Abend wird ein unvergessliches Erlebnis.“


4 Tage ab Christi Himmelfahrt: Xantener Siegfriedspektakel

Direkt zum Programm

Siegfriedspektakel Xanten 2013

Das 11. Mittelalterfest Siegfriedspektakel findet vom 9. bis zum 12. Mai am Xantener Nordwall statt. Wie in jedem Jahr startet das viertägige mittelalterliche Vergnügen zu Christi Himmelfahrt in den grünen Wallanlagen an der Kriemhildmühle. Die Veranstaltung ist täglich ab 11.00 Uhr geöffnet. Ein Tagesticket kostet 10,00 € für Erwachsene. Es gibt Ermäßigungen für Kinder, Familien, mittelalterlich Gewandete und Dauergäste.

Das Fest mit Gauklern, Rittern, Musikanten und einem Marktgetümmel ist eine bunte Zeitreise für die ganze Familie. Die Höhepunkte sind spannende Ritterturniere zu Pferde und ein riesiger, feuerspeiender Drachen zum Streicheln! Der Drache Fangdorn bringt die Kinder drei Mal täglich zum Staunen. Die tapferen Ritter treffen sich zwei Mal am Tag zum Kampf hoch zu Ross. An zwei Abenden ist zusätzlich eine Show im Feuerschein geplant.

Für die Musik sind die Gruppen The Sandsacks und Goetendefyn zuständig. Das große Konzert am Samstagabend um 22.00 Uhr gestaltet eine Band mit dem aussagekräftigen Namen Tanzwut. Frontmann Teufel ist den Mittelalterfans durch sein Wirken bei den Spielleuten von Corvus Corax bestens bekannt. Das Konzert startet um 20.00Uhr mit der Folk-Band The Sandsacks als Vorgruppe.

Weiter sorgen die Gaukler Cyrano und Alf, das Artistenduo Talamus, Hochseilakrobat Walter von der Weide und der Kraftakrobat Eisenhanns für Spannung und gute Laune.

An über 100 Marktständen werden Mittelalterliches und Speis´ und Trank angeboten. Ein riesiges Ritterlager bietet Einblicke in das Leben vergangener Zeiten. In modernem Gewand, aber dennoch thematisch passend, lädt ein großer Hüpf- und Rutschdrache die Kinder zum Toben ein.

    • Siegfriedspektakel1
    • Siegfriedspektakel1

Langer Museumstag im Oktober

Kino & Ausstellung im SiegfriedMuseum

Der nächste lange Museumstag im SiegfriedMuseum Xanten ist Mittwoch, der 9. Oktober 2013. Um 15.00 Uhr startet der Film für Kinder, um 20.00 Uhr beginnt der Spielfilm für Erwachsene. Der Eintritt für Kinder ist frei, Erwachsene zahlen 3,00 €. Am langen Museumstag am 2. Mittwoch jeden Monats können sich die Museumsbesucher die Ausstellung und einen Kinofilm ansehen. Die Titel, die aus rechtlichen Gründen nicht genannt werden dürfen, können Sie an der Museumskasse erfragen, Tel. 02801-772-200.

15.00 Uhr: Film für Kinder Der Indianerjunge Kenai, der eigentlich keine Bären mag, verwandelt sich ausgerechnet in dieses Tier. Damit er in einem Menschen zurückverwandeln kann, macht er sich zusammenmit zwei schrägen Elchbrüdern und einen kleinen Bären auf eine abenteuerliche Reise. Eine Geschichte über Mut und die Freundschaft zwischen Mensch und Tier, faszinierend erzählt. Ein Walt Disneys Klassiker!
FSK: 0Jahre, Länge: 85 Minuten

20.00 Uhr: Film für Erwachsene Ein Film von Sean Penn nach dem Roman von J. Krakauer „In die Wildnis“ über den Traum vom Aussteigen und von der absoluten Freiheit: Der wohlhabende Collegeabsolvent Chris bricht alle Brücken hinter sich ab und trampt ohne Geld durch die USA in die große Weite Alaskas. Dort findet sein Abenteuer ein jähes Ende. Ein mehrfach ausgezeichneter Film!
FSK: 12 Jahre, Länge: 148 Minuten


KleinMontMartre 2013

Xantener Kunstfest am 31. August und 1. September rund um die Klever Straße

Am letzen NRW-Ferienwochenende, dem 31. August und 1. September, steht Xanten zwei Tage im Zeichen der Kunst. Dank einer großzügigen Spende der Kulturstiftung Sparkasse am Niederrhein findet auch in diesem Jahr das beliebte Kunstfest KleinMontMartre in und an der Klever Straße statt.

Bei freiem Eintritt präsentieren sich die Künstler am Samstag von 11.00 bis 22.00, am Sonntag von 11.00 bis 18.00Uhr. Die Atmosphäre erinnert an den Pariser Stadtteil und Künstlerhügel Montmartre.

Kunstfest

Mehr als 60 Künstler stellen ihre Werke aus und bieten sie zum Verkauf an: Bilder, Graphiken, Fotografien, Skulpturen und Objekte. Ein kleines Angebot an antiquarischen Büchern ergänzt den Kunstmarkt. An einigen Ständen sind Kunsthandwerker mit hochwertigen Gebrauchsobjekten vertreten. Einige Künstler erstellen an Ort und Stelle neue Kunstwerke und gestatten den Besuchern einen Einblick in ihre Arbeit.

Kreativprogramm für Kinder

Wie bereits im letzten Jahr gibt es eine Aktion für Kinder. Sie findet am Sonntag von 13.00 bis 16.00 Uhr im SiegfriedMuseum statt. Museumsleiterin Anke Lyttwin betreut die Aktion. Pro Kind fallen 2,00 € Materialkosten an.

Kulinarisches

Die Restaurants und Cafés der Klever Straße und der Weinhandel Barrique sorgen für das leibliche Wohl. Das Programm wird abgerundet durch das ehrenamtliche Engagement einiger Xantener Gruppen. Der Lions-Club backt Reibekuchen, die Kenia-Gruppe des StiftsGymnasiums bietet Kuchen an. Der Kiwanis-Club verkauft Second-Hand Taschen und Schals für einen guten Zweck.

Musik und Lyrik

Neben einem kleinen Musikprogramm, das am Samstagabend um 20.00 Uhr von dem Gitarristen Fred Peter Schumacher und am Sonntagnachmittag um 16.00 Uhr von der Xantener Gruppe Back on Friday gestaltet wird, steht auch eine Lyriklesung auf dem Programm. Unter dem Motto „Das Leben ist ein hoher Raum, den man gestalten muss“ stellt Gerd Mattissen seine Gedichte am Samstag um 13.00, 15.00, und 17.00 Uhr im SiegfriedMuseum vor.

Gerd Mattissen, der bildende Künstler, Lyriker und Niederrheiner aus Überzeugung, nimmt in diesem Jahr zum ersten Mal an dem Kunstfest teil. Seine Objekte, Bilder und Keramiken stellt er am Mitteltor in direkter Nachbarschaft zu seiner Skulptur Siegfried tötet den Drachen aus. Über sein kreatives Tun sagt Mattissen: „Ich versuche stets, den Dingen, die mir begegnen, mit denen ich inhaltlich verbunden bin, meine Ordnung zu geben, mich in ihnen auszudrücken und ihnen Schönheit zu verleihen.“

Veranstalter ist der Verein Stadtkultur Xanten, die Durchführung liegt in den Händen der Tourist Information Xanten.


Langer Museumstag im August

Kino & Ausstellung im SiegfriedMuseum

Der nächste lange Museumstag im SiegfriedMuseum Xanten ist Mittwoch, der 14. August 2013. Um 15.00 Uhr startet der Film für Kinder, um 20.00 Uhr beginnt der Spielfilm für Erwachsene. Der Eintritt für Kinder ist frei, Erwachsene zahlen 3,00 €. Am langen Museumstag am 2. Mittwoch jeden Monats können sich die Museumsbesucher die Ausstellung und einen Kinofilm ansehen. Die Titel, die aus rechtlichen Gründen nicht genannt werden dürfen, können Sie an der Museumskasse erfragen, Tel. 02801-772-200.

Zum Kinderfilm um 15.00 Uhr: Jack Frost, der Sandmann, die Zahnfee, der Osterhase und der Weihnachtsmann tun sich zusammen, um die Welt zu retten. Seite an Seite kämpfen sie gegen Pitch, einen bösen Geist, der versucht, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Mit vereinten Kräften kämpfen die Verbündeten, um die Hoffnungen und Träume der Kinder auf der ganzen Welt zu bewahren. Prädikat: Besonders wertvoll. FSK: 6 , Filmlänge: ca. 97 Min.

Zum Abendprogramm um 20.00 Uhr: Der Film von 2012 erzählt die Vorgeschichte einer bekannten Filmtrilogie nach dem Buch von J.R.R. Tolkien. Bilbo Beutlin, Gandalf und 13 Zwerge müssen das verlorene Zwergenreich Erebor von dem fürchterlichen Drachen Smaug befreien. Dabei gelangen sie in den Besitz eines Ringes, der untrennbar mit dem Schicksal von Mittelerde verbunden ist.


Ellen de Witte liest aus ihrer Familiengeschichte

Lesungen im kleinen „Salon“ am KleinMontMartre-Wochenende

Die Xantener Autorin Ellen de Witte , wohnhaft in der Klever Straße 36, bietet anlässlich des Kunstfestes KleinMontMartre am 31. 8. und 1.9. zwei Lesungen an und lädt interessierte Zuhörer in ihren kleinen „Salon“ ein. Sie liest am Samstag um 16.00 Uhr und am Sonntag um 15.00 Uhr aus ihrem Buch "Familienbande Liebe, Lachen, Tränen - Episoden einer Familiengeschichte vom Kaiserreich bis zur Bundesrepublik Deutschland". Der Eintritt ist frei.

Die Autorin, 1932 in Duisburg geboren, schreibt über ihre Familie, deren Erlebnisse exemplarisch sind für das Schicksal vieler Zeitgenossen in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts.

In seinem Vorwort schreibt Fritz Pleitgen, ehemaliger Intendant des WDR, das Manuskript habe sofort sein „Interesse“ und seine „Anteilnahme“ geweckt. Die Hommage auf Lisa König, die Hauptperson und eine moderne „Mutter Courage“ , erscheine ihm „wie eine tiefe Verbeugung vor den Millionen einfacher Leute, die trotz aller Widrigkeiten ihr Leben meistern und mit Anstand und Würde das Fundament der Gesellschaft bilden.“

Bei den Lesungen kann man das Buch käuflich erwerben. Ellen de Witte signiert gern. „Das Kunstfest KleinMontMartre ist ein schöner Rahmen, um aus meinem Buch zu lesen“, so de Witte. „Ich freue mich auf Lesungen in einem kleinen Kreis aufmerksamer Zuhörer.“


Messesaison bei der Tourist Information Xanten

Auch wenn die Temperaturen noch winterlich sind, herrscht bei der Tourist Information Xanten (TIX) Hochbetrieb. Drei Messen innerhalb von zwei Wochen waren und sind zu bewältigen.

Den Auftakt machte am 16. und 17. Februar die Fiets- und Wandelbeurs im flandrischen Mechelen. Bike-Guide und TIX-Mitarbeiter Jean-Pierre van Aerde beriet seine belgischen Landsleute zum Thema Radfahren am Niederrhein. Stolz präsentierte er die niederländische Ausgabe der Radfahrbroschüre, die 12 Rundtouren ab Xanten beschreibt. „Die Broschüre ist druckfrisch. Das Angebot in ihrer Muttersprache haben die Messebesucher begeistert angenommen.“

Die Rückmeldungen am Stand waren vielfältig. Großes Interesse fanden die Veranstaltungen und das umfangreiche Angebot an Gästeführungen. Zu beiden Themen konnte van Aerde mit aktuellen Flyern informieren. Bedauert wurde mancherseits, dass Xanten kein Wellnesshotel für große Gruppen hat.

Am letzten Wochenende stand die 9. Messe für Tourismus und Freizeit auf dem Programm. Am Messestand der EAW, der Tourismusförderer im Kreis Wesel, war auch die Tourist Information Xanten vertreten. Sabine van der List rührte die Trommel für die breite Palette an touristischen Angeboten, Museumsleiterin Anke Lyttwin warb für das SiegfriedMuseum.

Für die Gäste hielt Anke Lyttwin einen neuen Flyer mit museumspädagogischen Angeboten bereit. „“Viele Besucher kamen aus der näheren Umgebung. Da stießen unsere neuen Angebote zum Thema Kindergeburtstag auf reges Interesse. Für Kinder ist das Mittelalter eine äußerst spannende Epoche.“ Aufmerksamkeit erregte eine kleine Ausstellung von mittelalterlichen Rüstungsgegenständen.

Ansonsten war der Veranstaltungskalender besonders gefragt. Viele Besucher erkundigten sich auch nach den Ferienwohnungen in historischen Gemäuern, die die TIX im Programm hat. Sabine van der List freut sich, dass auch Gäste aus dem Nahbereich gern in Xanten übernachten. „Es ist das Besondere, das zählt“ sagt sie.

Ein besonderes Ambiente hatte auch die neu gebaute Halle im Kalkarer Wunderland. Mit ihrer freundlichen und hellen Architektur bildete sie einen passenden Rahmen für die Präsentation touristischer Highlights.

Vom 27. Februar bis zum 3. März findet mit Beteiligung der Xantener Touristiker die Messe Reise + Camping statt. Die Messe präsentiert Ideen für die schönste Zeit des Jahres. Der Messestand der TIX ist in Halle 11 zu finden.

Einen Schwerpunkt bildet der Wohnmobilplatz Xanten, der 2013 wieder in die Liste der 75 deutschen TOP-Plätze aufgenommen wurde. Der in Fachzeitschriften ausgezeichnet bewertete Platz wird besonders für seine persönliche Betreuung gelobt. In Kürze, so versprechen die Pächter, das Ehepaar Becker, wird ein Sauna- und Wellnessbereich eingerichtet.

Wie auf den Messen zuvor liegt ein großes Augenmerk auf den Events 2013. Der gotische Dom wird 750 Jahre alt – ein schöner Anlass, Xanten zu besuchen. Über die zahlreichen Veranstaltungen und liturgischen Feiern informiert der Veranstaltungskalender der Tourist Information und ein Flyer der Propsteigemeinde.

    • Messestand in Kalkar mit Peter Friese, Bürgermeister Christian Strunk, Sabine van der List, Anke Lyttwin (von links)
    • Messestand in Kalkar mit Peter Friese, Bürgermeister Christian Strunk, Sabine van der List, Anke Lyttwin (von links)

Zur Mozartoper nach Krefeld

Am Freitag, den 22. März, fährt der Xantener Theaterbus nach Krefeld, wo um 19.30 Uhr die Oper „Die Hochzeit des Figaro“ gegeben wird.

Das Ticket inklusive Bustransfer kostet 35,00 €. Die verbindliche Anmeldung erfolgt bis zum 1. März in der Tourist Information Xanten (TIX), Kurfürstenstr. 9 oder unter der Telefonnummer 02801-772-200.

Die traumhaft schöne Musik, das komödiantische Libretto mit seinen Irrungen und Wirrungen, die lebensnahen Charaktere und die humanistische Botschaft des Stücks versprechen einen außergewöhnlich gelungenen Opernabend.