Sie sehen gerade alle Beiträge

Der neue Leiter des SiegfriedMuseums Xanten

Am 2. Mai hat Marco van Bel, diplomierter Museologe, seine Stelle als Museumsleiter des SiegfriedMuseums Xanten, ehemals Nibelungen(h)ort angetreten. Bis zum Ausscheiden des bisherigen Leiters befindet sich Van Bel in der Einarbeitungsphase, ehe er Ende Juni die Geschicke des Museums aktiv in seine Hände nehmen wird.

„Die Museumslandschaft in Xanten ist großartig für eine Kleinstadt“, sagt Van Bel, der bisher als Kurator und wissenschaftlicher Mitarbeiter an verschiedenen Museen tätig war. Den vormaligen Nibelungen(h)ort hat er sich bereits vor seiner Bewerbung angesehen und viele positive Aspekte entdeckt. Er möchte das Museum so weiterentwickeln, dass es für alle Altersgruppen noch attraktiver wird. Es ist ihm ein großes Anliegen, den Bekanntheitsgrad des Museums zu steigern.

Mittlerweile wohnt der gebürtige Niederländer Van Bel in der Stadt Xanten, von der er begeistert ist. „Ich habe die Stadt bereits kennen und schätzen gelernt. Sie lebt vom Tourismus, und ich sehe es als meine Aufgabe an, nicht nur das SiegfriedMuseum, sondern auch die städtische Kultur und den Tourismus zu fördern.“


Neue Fewo der TIX im Mitteltor

Die Tourist Information Xanten vermietet ab dem 15. Mai 2012 eine neue Ferienwohnung im Mitteltor. Die 104 m² große, geschmackvoll eingerichtete Wohnung in den ehemaligen Büroräumen der Tourist Information bietet Platz für 5 Personen.

Die Planung und Bauleitung hatte die Architektin Astrid Fischer vom Dienstleistungsbetrieb Stadt Xanten (DBX). Die Tourist Information legte bei der Einrichtung Wert auf Wohnlichkeit und ein altertümliches Flair. Dem Motto „Urlaub in historischen Gemäuern“ und modernen Ansprüchen an Komfort wird die Wohnung gleichermaßen gerecht.

Neben der Wohnung im Mitteltor vermietet die Tourist Information noch drei Ferienwohnungen im Stadttor Klever Tor und das Ferienhaus Rundturm am Westwall. Eine weitere Ferienwohnung im Pesthäuschen ist in Planung.


10. Siegfriedspektakel

    • Drache
    • Drache

Mittelalterliches Spektakel in Xanten

Zum 10. Mal findet von Christi Himmelfahrt, den 17. Mai 2012, bis zum darauf folgenden Sonntag das 10. Siegfriedspektakel am Xantener Nordwall statt. Das Festival beginnt an allen vier Tagen um 11.00 Uhr.

2012 steht wieder ein furchterregender Drache im Mittelpunkt des Festivals, der sich jeden Tag viermal dem staunenden Publikum zeigt. Ein weiteres Highlight des Spektakels ist ein Ritterturnier zu Pferde, das täglich zweimal ausgetragen wird. Freitag und Samstag sind am Abend Reitshows mit Stunts im Feuerschein geplant.

Eine Wasserguillotine, eine Fechtschule, der Turm der Weisheit, der Falkner und das große Wikingerkarussell laden jeden Tag zum Staunen und Mitmachen ein. Zahlreiche Handwerker, Krämer und etwa 500 Ritter geben sich die Ehre.

Jeden Tag gibt es viel Musik. Es treten die Gruppen Varius Coloribus, Scharlatan, die Dudelzwerge und Furunkulus auf. Furunkulus bestreitet auch das große Konzert am Samstagabend. Mit Gaukelei und Geschichten unterhalten Fleapit, Lupus, Luscinia Obscura das Publikum.

Wie im letzten Jahr erwartet die Kinder auf dem Festivalgelände kostenlos ein riesiger Kletter- und Rutschdrache.

Tagestickets kosten 10,00 €. Kinder zahlen 5,00 €. Der Eintritt für Gewandete ist ermäßigt. Es gibt auch Familienkarten und Mehrtagestickets.


Die Trommel rühren für das touristische Xanten


Beschwingtes Musical in Krefeld

Der Xantener Theaterbus hält am Dienstag, den 17. April, am Theater Krefeld, wo das Musical „Me and My Girl“ um 20.00 Uhr in deutscher Sprache aufgeführt wird..

Das Ticket inklusive Busfahrt kostet 27,00 €. Der Bus hält in der Innenstadt und in allen Xantener Ortschaften. Anmeldungen nimmt die Tourist Information Xanten, Telefon 02801-772-200, bis zum 15. März entgegen.

Der Komponist Noel Gay galt als Superstar der Unterhaltungsmusik der 1930er Jahre. Sein Werk „Me and My Girl" war das erfolgreichste Musical dieses Jahrzehnts.

Die Handlung: Bill, ein einfacher Londoner Junge, ist vollkommen überrascht, als er erfährt, dass er der uneheliche Sohn des eben verstorbenen Earl von Hareford und dessen Erbe ist. Das Testament beinhaltet allerdings eine Klausel. Dem eher spontanen Bill muss attestiert werden, dass er würdig ist, das Millionenerbe anzutreten. Seine Tante, die Herzogin von Dene, ist wild entschlossen, ihren neugewonnenen Neffen zu einem Lord zu erziehen. Was wird nun aus Bills Liebe zu seiner Freundin Sally, die plötzlich keine standesgemäße Partie mehr ist?


KleinMontMartre: Bewerbungsfrist für Künstler bis zum 29. Februar