Sie sehen gerade 1 Beitrag mit dem Schlagwort Fritz Lang

Stummfilm mit Live-Musik

Wanderkino zeigt Fritz Langs Siegfried im Ziegelhof

Am Freitag, den 14. Juni zeigt das SiegfriedMuseum im Ziegelhof „Siegfried“, den 1. Teil von Fritz Langs „Die Nibelungen“. Tickets zum Preis von 9,00 €, ermäßigt 8,00 € sind ab 1. Mai an der Museumskasse, Kurfürstenstr. 9, Telefon 02801-772-200 erhältlich.

Der Film startet gegen 21.30 Uhr und dauert 110 Minuten. Einlass ist ab 20.30 Uhr. Bei schlechtem Wetter wird der Film in geschlossenen Räumen gezeigt, Treffpunkt ist das SiegfriedMuseum.

Das Wanderkino, seit 1999 unterwegs mit einem Oldtimer-Feuerwehrfahrzeug, zeigt Stummfilme, die für die Filmgeschichte maßgebliche Bedeutung haben. Alle Filme werden live mit Violine von Gunthard Stefan und Piano von Tobias Rank begleitet.

Der Film beginnt mit Siegfrieds Begegnung mit dem Schmied Mime und endet mit Siegfrieds Tod. Das Drehbuch schrieb Langs damalige Ehefrau Thea von Harbou. Fritz Lang, bedeutender Regisseur österreichischen Ursprungs, emigrierte 1939 aus Deutschland in die USA. Sein berühmtester Stummfilm ist Metropolis, später drehte er auch bedeutende Tonfilme.

Anke Lyttwin, die Leiterin des SiegfriedMuseums, freut sich über die Zusammenarbeit mit dem Duo Rank und Stefan. „Wunderbar, dass sie es sich zur Aufgabe gemacht haben, alte Filmschätze wieder ins Bewusstsein der Menschen zu rücken. Dieser Abend wird ein unvergessliches Erlebnis.“