+++ Aktuelles +++

26. Niederrh. Radwandertag: 2. Juli

2.7.:Drachenführung durch Xanten für Kinder

Kostenloses WLAN in historischen Fewos

Für Familien und Gruppen: Ausflug mit Bollerwagen inkl. Führung

360° Rundgang durch besondere Unterkünfte

Free W-LAN

Museums-Pass

  • Lüttinger Knabe im Ortsteil Lüttingen

Lüttingen


Lüttingens Geschichte


1965 konnte Lüttingen schon auf eine tausendjährige Geschichte zurückblicken. Denn im Jahr 965 schenkte der Kölner Erzbischof seiner Kölner Benediktinerabtei den Gutshof Lidron. Aus diesem Namen entwickelte sich die Bezeichnung Lüttingen.


Der Lüttinger Knabe


1858 entdeckten Fischer im Rheinkies bei Bislich eine römische Statue. Sie wurde von den Lüttinger Fischern ins Heimatdorf gebracht, worauf hin sie ihren Namen erhielt.

Von diesem sogenannten Lüttinger Knaben, einer fast lebensgroßen Bronzestatue aus römischer Zeit, stehen zumindest Abgüsse auf dem Lüttinger Marktplatz, im LVR-RömerMuseum und im Foyer des Xantener Rathauses. Das Original befindet sich im Pergamonmuseum.


Lüttingen heute


Neben der Landwirtschaft war die Fischerei ein wichtiger Wirtschaftszweig in Lüttingen. Bis in die Siebzigerjahre des letzten Jahrhunderts wurde im Rhein gefischt. 2010 wurde bei Lüttingen der Hafen Xanten an der Südsee eröffnet.
 



Weiterführender Link:

Über den Lüttinger Knaben




[Druckansicht] [Zum Anfang]